Stellenangebote der Bundesagentur für Arbeit

Beste Arbeitmarktzahlen seit 1992 Fast ein kleines Jobwunder

Stand: 30.04.2014 12:42 Uhr

Der deutsche Arbeitsmarkt steht zu Frühjahrsbeginn so gut da wie seit über zwei Jahrzehnten nicht mehr. Dank der guten Konjunktur sank die Zahl der Arbeitslosen im April auf 2,943 Millionen, meldet die Bundesagentur für Arbeit (BA). So niedrig war sie in einem April zuletzt 1992.

Im Vergleich zum März wurden 111.000 weniger Erwerbslose registriert. Selbst "saisonbereinigt" war das ein ungewöhnlich hohes Minus von 25.000. Die Arbeitslosenquote sank von 7,1 auf 6,8 Prozent.

"Wir sehen im Moment keine Risiken"

Zwar nehme die Arbeitslosigkeit nach den Wintermonaten fast immer ab, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. Diesmal aber "fällt der Rückgang kräftig aus". Als Grund führte er "die guten konjunkturellen Rahmenbedingungen" an. Nicht einmal die Ukraine-Krise und mögliche Sanktionen gegen Russland könnten die Stimmung trüben. "Wir sehen im Moment für den Arbeitsmarkt keine Risiken."

Ökonomen sind ähnlich optimistisch. Wenn der positive Trend anhalte, könnten die Zahlen für das Gesamtjahr sogar noch besser ausfallen als ohnehin erwartet, sagte Postbank-Experte Heinrich Bayer. Bislang rechnet die Bundesagentur mit einer durchschnittlichen Arbeitslosenzahl von 2,9 Millionen.

Bilderstrecke

Die Arbeitsmarktzahlen im April 2014

Fast eine halbe Million neue Jobs - und zwar sozialversichert

Besonders gut entwickelt sich momentan die Zahl sozialversicherungspflichtiger Jobs. Sie lag im Februar - aktuellere Zahlen gibt es noch nicht - mit 29,42 Millionen um 436.000 über Vorjahresniveau. "Dieses Plus zeigt sich in allen Bundesländern und in fast allen Wirtschaftszweigen", erklärte BA-Chef Weise.

Besonders gesucht sind derzeit Arbeitskräfte in Berufsfeldern wie Energie und Elektro, Metall-, Maschinen- und Fahrzeugtechnik, Gesundheit, Verkehr, Logistik, Tourismus und Gastronomie.

Die gute Lage wirkt sich positiv auf die Finanzen der Bundesagentur aus. Das Budget falle derzeit um 450 Millionen Euro besser aus als geplant, sagte Weise. Höheren Einnahmen stünden geringere Ausgaben gegenüber.

Arbeiter in einem deutschen Industriebetrieb

Viel zu tun - auch für diesen Arbeiter in einem süddeutschen Motorenwerk.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 30. April 2014 um 10:00 Uhr.