Apple-Gebäude | Bildquelle: picture alliance / Mercury News

Nach US-Steuerreform Apple stellt 20.000 neue Mitarbeiter ein

Stand: 17.01.2018 20:59 Uhr

Apple hat als Reaktion auf die US-Steuerreform milliardenschwere Investitionen im Heimatland angekündigt. Der Konzern will neben Cupertino einen zweiten Standort aufbauen und 20.000 Mitarbeiter einstellen.

Der Elektronikkonzern Apple hat den Bau einer weiteren Konzernanlage und die Einstellung von 20.000 Mitarbeitern während der nächsten fünf Jahre angekündigt. Noch ist der Ort des zweiten Firmensitzes nicht klar. Er soll laut Apple noch in diesem Jahr bekannt gegeben werden. Dort sollen sich die Mitarbeiter dann der Unterstützung der Kunden widmen, teilte der Technologiekonzern im kalifornischen Cupertino mit.

Darüber hinaus versprach Apple, ebenfalls in den kommenden fünf Jahren 30 Milliarden US-Dollar in den USA investieren. Insgesamt werde Apples Beitrag zur US-Wirtschaft 350 Milliarden Dollar (rund 286 Milliarden Euro) betragen.

Steuervergünstigung für Bargeld aus dem Ausland

Die Ankündigung folgt auf die umfassende Steuerreform, für die sich US-Präsident Donald Trump stark gemacht und die der Kongress im Dezember angenommen hatte. Damit wird die Körperschaftssteuer deutlich gesenkt.

Es gibt darüber hinaus eine einmalige Steuervergünstigung für Bargeld, das im Ausland gehalten wird. Apple will das ausnutzen, um mehr als 250 Milliarden Dollar an Offshore-Bargeld in die USA zurückzubringen. Daraus ergibt sich eine Steuerrechnung von rund 38 Milliarden Dollar.

US-Konzerne wie Apple oder Microsoft horten riesige Dollar-Beträge im Ausland. Ziel der jüngst in Kraft getretenen Steuerreform von Präsident Trump ist es unter anderem, diese Gelder wieder in die Vereinigten Staaten umzuleiten.

Apple will 20.000 Arbeitsplätze in den USA schaffen
Marcus Schuler, ARD Los Angeles
18.01.2018 08:23 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk24 am 18. Januar 2018 um 05:00 Uhr.

Darstellung: