Tennisprofi Alexander Zverev in Turin | EPA

ATP Finals Zverev nach Sieg gegen Djokovic im Finale

Stand: 21.11.2021 08:40 Uhr

Alexander Zverev hat nach einem packenden Sieg gegen Novak Djokovic das Endspiel bei den ATP Finals erreicht und trifft dort auf Titelverteidiger Daniil Medwedew.

Sportschau

Zverev setzte sich am Samstagabend (20.11.2021) in Turin mit 7:6, 4:6, 6:3 gegen den Weltranglistenersten Djokovic durch.

Dank seiner besten Vorstellung in diesem Turnier in einem hochklassigen und packenden Match wiederholte der 24-jährige Hamburger seinen Coup von den Sommerspielen in Tokio, wo er ebenfalls in der Runde der besten vier gegen den Serben triumphiert hatte.

Zverev vor einem "großartigen Finale"

"Es war ein fantastisches Match. Wir haben fünfmal in diesem Jahr gegeneinander gespielt, jedes Mal war es ein großartiger Kampf", sagte Zverev nach dem Sieg und holte zu einer Lobeshymne auf Djokovic aus: "Niemand auf der Welt verdient so viel Respekt wie Novak. Er ist der beste Spieler der Geschichte, das vergessen die Leute manchmal." Doch sogleich blickte er einem "großartigen Finale" entgegen. 

Olympiasieger Zverev trifft im Endspiel der mit 7,25 Millionen US-Dollar dotierten ATP Finals am Sonntag (17.00 Uhr) auf Daniil Medwedew. Zverev hatte gegen den US-Open-Gewinner in der Vorrunde knapp im Tiebreak des dritten Satzes verloren und seine fünfte Niederlage gegen ihn in Serie kassiert. Vor drei Jahren hatte der Norddeutsche bei den ATP Finals - damals in London - den Titel im Endspiel gegen Djokovic geholt.

Zverev mit bester Turnierleistung gegen Djokovic

Bei der Turin-Premiere des Events zeigte Zverev vor gut 7.000 Zuschauern - aufgrund der Corona-Pandemie war die Kapazität begrenzt - gegen den serbischen Dominator eine bemerkenswerte Leistung. In der stimmungsvoll beleuchteten Halle konnte sich Deutschlands bester Tennisspieler einmal mehr auf seinen Aufschlag verlassen, der selbst gegen den hervorragenden Returnspieler Djokovic oft zum Punktgewinn führte.

Zverev schlug sich auch in den längeren Ballwechseln gegen den Australian-Open-, French-Open- und Wimbledon-Sieger stark. Zwar konnte auch er seine einzigen beiden Breakmöglichkeiten im folgenden Aufschlagsspiel des Serben nicht nutzen. Und die Konsequenz war der Tiebreak in Satz eins. Doch diesen sicherte sich Zverev mit mutigem Spiel verdient.

Zverev nervenstark nach Satzverlust

Im zweiten Durchgang kam Djokovic zurück. Zverev gab zum 4:5 erstmals seinen Aufschlag ab. Vier Satzbälle kämpfte er dann erfolgreich, beim fünften war er machtlos.

Bei den US Open in New York im September hatte sich Zverev dem Tennis-Rekordesammler in fünf Sätzen geschlagen geben müssen. Diesmal konnte es maximal drei Durchgänge geben. Der 18-fache Turniersieger aus Hamburg setzte sich mit dem Spielgewinn zum 3:1 bei Aufschlag von Djokovic ab und ließ den Gegner nicht mehr zurückkommen.

Medwedew im ersten Halbfinale ohne Probleme gegen Ruud

US-Open-Gewinner Medwedew hatte zuvor das erste Halbfinale in Turin souverän mit 6:4, 6:2 gegen den Weltranglisten-Achten Casper Ruud aus Norwegen gewonnen.

Kann seinen Titel verteidigen: Daniil Medwedew steht im Finale der ATP-Finals. | Luca Bruno/AP/dpa

Medwedew Bild: Luca Bruno/AP/dpa

Damit baute die Nummer zwei der Welt die Erfolgsserie bei den ATP Finals auf neun Siege nacheinander aus. Im vergangenen Jahr hatte der 25 Jahre alte Russe das Turnier noch in London ohne eine Niederlage in den Vorrundenspielen für sich entschieden.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 21. November 2021 um 06:15 Uhr.