Wolfsburgs Jerome Roussillon (r) spielt gegen Mainz Jonathan Burkardt. | dpa

Fußball-Bundesliga VfL Wolfsburg deklassiert Mainz

Stand: 22.04.2022 22:30 Uhr

Der VfL Wolfsburg hat sich in der Fußball-Bundesliga für die hohe Niederlage in der Vorwoche gegen Borussia Dortmund rehabilitiert und seinerseits für einen Kantersieg gegen den 1. FSV Mainz 05 gesorgt. Die Mainzer mussten allerdings lange Zeit in Unterzahl spielen.

Sportschau

Überragender Mann beim 5:0 (5:0) der Wolfsburger, die eine furiose erste Hälfte hinlegten, war Max Kruse mit drei Toren (24. Minute/FE, 35., 45.+2.), zwei Treffer steuerte Sturmpartner Jonas Wind (8./42.) bei.

Die Niedersachsen machten dank des Sieges zum Auftakt des 31. Spieltags einen Sprung auf Platz 11 und brachten mit nun 37 Punkten den Bundesliga-Klassenerhalt so gut wie unter Dach und Fach. Für die Mainzer, die seit fünf Spielen auf einen Sieg warten, scheint die Saison bereits gelaufen zu sein. Sie stehen bei 39 Punkten weiter auf Rang 9.

Die Wolfsburger zeigten schnell, dass sie das bittere 1:6 aus der Vorwoche bei Borussia Dortmund nicht auf sich sitzen lassen wollten.

Nach der frühen 1:0-Führung für Wolfsburg durch Wind (8.) hätte Jonathan Burkardt eigentlich den Ausgleich für Mainz machen müssen. Doch der vielgepriesene Stürmer der Rheinhessen scheiterte freistehend an VfL-Torwart Koen Casteels.

Rote Karte und Elfmeter der Knackpunkt

Statt des 1:1 folgte in der 24. Minute der Knackpunkt des Spiels. Kruse hatte einen Ball gekonnt weitergeleitet auf Lukas Nmecha, der frei durch von Niklas Tauer mit einem Trikotzupfer gestoppt wurde. Schiedsrichter Harm Osmers entschied sofort auf Strafstoß und nach Videocheck auch noch auf Platzverweis für den jungen Mainzer Verteidiger. Die 05er waren in Unterzahl fortan völlig überfordert, und so nahm das Mainzer Unheil seinen Lauf. Kruse verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0.

Angetrieben von einem starken Maximilian Arnold im zentralen Mittelfeld, der quasi keinen Fehlpass spielte, und dem brandgefährlichen Ridle Baku auf der rechten Seite setzten die Niedersachsen den Gegner permanent unter Druck und zeigten eine in dieser Saison noch nicht dagewesene Spielfreude. Die Offensive mit Kruse, Nmcha und Wind spielte die desolate Mainzer Deckung immer wieder schwindelig. Die weitere Tore von Kruse (2) und Wind waren die Folge. 5:0 zur Halbzeit - ein Novum in der VfL-Historie.

Nach der Pause gingen die "Wölfe" gnädiger mit ihrem Gegner um und knüpften nicht mehr an das hohe Tempo der ersten Halbzeit an. Die Mainzer waren hauptsächlich daran interessiert, das Ergebnis einigermaßen in Grenzen zu halten. Sie kamen ihrerseits zu der einen oder anderen Torchance - zu mehr aber auch nicht.

Mainz empfängt nun die Bayern

Am 32. Spieltag spielen Wolfsburg und Mainz zeitgleich am Samstag 30. April um 15.30 Uhr. Der VfL tritt dann beim Abstiegskandidaten aus Stuttgart an. Mainz 05 empfängt den FC Bayern München.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 22. April 2022 um 22:40 Uhr.