Ihlas Bebou von der TSG 1899 Hoffenheim im Duell mit Marcus Ingvartsen und Marvin Friedrich im Spiel bei Union Berlin.  | Pool via REUTERS

Fußball-Bundesliga Hoffenheim verpasst Sieg bei Union

Stand: 28.02.2021 16:00 Uhr

Eine dominante TSG 1899 Hoffenheim hat am Sonntag (28.02.2021) in der Fußball-Bundesliga einen Auswärtssieg bei Union Berlin verpasst. Dennoch zeigten die Gäste nach dem Europa-League-Aus eine positive Reaktion und kamen nach der frühen Führung für Union Berlin immerhin noch zu einem 1:1.

Von Markus Kramer

Union Berlin traf am 23. Spieltag durch Max Kruse (9. Minute) zur frühen Führung per Foulelfmeter. Noch vor der Pause erzielte Nico Schlotterbeck den Ausgleich für Hoffenheim, als er den Ball ins eigene Tor beförderte (29.). Durch das Unentschieden treten beide Mannschaften im Tabellen-Mittelfeld auf der Stelle.

Sportschau

"Hoffenheim hat es sehr, sehr gut gemacht" bilanzierte Unions Torschütze Kruse nach der Partie am ARD-Mikrofon. "Wir spielen guten Fußball, meistens bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir führen - dann wollen wir verwalten. Heute haben wir sehr früh 1:0 geführt, dann war ein Bruch im Spiel."

Hoffenheims Ihlas Bebou zeigte sich unzufrieden mit dem Ergebnis: "Wir sind ein Stück weit traurig. Man hat gemerkt, dass wir hier unbedingt gewinnen wollten und hatten auch die Chancen dazu. Irgendwie war aber immer ein Fuß dazwischen. Mit dem Punkt sind wir nicht glücklich, nehmen ihn aber mit."

Kruse sorgt für Union-Blitzstart

Die Berliner, bei denen Kruse nach dreimonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte, begannen konzentriert und hellwach. Bereits nach acht Minuten trat Kruse direkt entscheidend in Erscheinung, als er einen perfekt dosierten Pass in den Hoffenheimer Strafraum spielte.

Christopher Trimmel erlief den Ball und wurde von Florian Grillitsch gelegt - Schiedsrichter Tobias Stieler entschied zu Recht auf Straftstoß. Kruse schnappte sich die Kugel und traf souverän ins rechte obere Toreck.

Hoffenheim dominiert nach dem Rückstand

Fortan waren es aber die Hoffenheimer, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Immer wieder kombinierte sich die Offensivabteilung um Andrej Kramaric, Bebou und Christoph Baumgartner sehenswert vor das Tor der Köpenicker.

Hoffenheims Stürmer Ihlas Bebou (r) im Getümmel mit Unions Torwart Loris Karius, das zum Ausgleichstor führte. | imago images/camera4+

Hoffenheims Stürmer Ihlas Bebou (r.) und Unions Torwart Loris Karius Bild: imago images/camera4+

Hoffenheim erspielte sich ein klares Chancenplus und kam in der 29. Spielminute zum völlig verdienten Ausgleich: Kramaric spielte einen scharfen Ball ins Zentrum, wo Unions Torwart Loris Karius seinen Mitspieler Nico Schlotterbeck anspielte, von dem der Ball unglücklich ins eigene Tor abprallte.

Ausgeglichener zweiter Durchgang

Mit Beginn des zweiten Durchgangs veränderte sich das Auftreten der Hausherren. Union legte die Passivität ab und spielte sich nun mehr aussichtsreiche Situationen heraus. Dennoch mangelte es der Union-Offensive über die gesamte Spielzeit an Kreativität - trotz einiger Impulse durch Kruse. Da auch die Hoffenheimer etwas passiver als in der ersten Halbzeit wurden, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie.

Die Gäste, bei denen Trainer Sebastian Hoeneß eine Reaktion nach dem enttäuschenden Europa-League-Aus in der vergangenen Woche gefordert hatte, drängten erst in der Schlussviertelstunde wieder entschiedener auf ein zweites Tor. Als Pavel Kaderabek in der 82. Spielminute ins lange Eck traf, schien die TSG dann die verdiente Führung erzielt zu haben, doch wegen einer Abseitsstellung von Christoph Baumgartner in der Entstehung des Tores wurde der Treffer zu Recht aberkannt.

TSG vergibt zu viele Chancen

Weitere Gäste-Chancen ließen Bebou (75.), Ryan Sessegnon (89.) und Sargis Adamyan (90.+5) ungenutzt, sodass es letztlich beim 1:1 blieb. Union Berlin, das insgesamt keine gute Partie zeigte, konnte sich über den Punktgewinn freuen.

Für 1899 Hoffenheim geht es in der Bundesliga mit dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (06.03.2021, 15.30 Uhr) weiter. Union Berlin hat tags darauf um 18.00 Uhr bei Arminia Bielefeld die nächste Chance auf Punkte.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 28. Februar 2021 um 18:00 Uhr in den Nachrichten.