Erling Haaland feiert seinen Treffer zum 0:2 mit seinen Teamkollegen | Reuters/Tony obrien

Man United mit Fehlstart Haaland schießt Man City gleich zum ersten Sieg

Stand: 07.08.2022 19:52 Uhr

Zugang Erling Haaland hat mit seinem Premieren-Doppelpack am Sonntag (07.08.22) Manchester City zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg über West Ham United geschossen. Stadtrivale United patzte, Jürgen Klopps FC Liverpool schrammte knapp an einer Niederlage vorbei.

Sportschau

Ex-Dortmund-Stürmer Haaland traf zuerst vom Elfmeterpunkt (36.) und erhöhte dann Mitte der zweiten Hälfte nach feinem Zuspiel von Kevin De Bruyne.

Manchester United: Niederlage und Proteste

Manchester United verlor zuvor gegen Brighton and Hove Albion mit 1:2. Pascal Groß traf zweimal für die Gäste (30., 39.). Manchester kam nur noch zum Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Alexis Mac Allister (68.). Die neue Ära unter dem niederländischen Trainer Erik ten Hag begann somit mit einer Niederlage und Protesten unzufriedener Fans.

Der angeblich wechselwillige Cristiano Ronaldo, über dessen Zukunft seit Wochen spekuliert wird, kam erst nach 53 Minuten ins Spiel. Als Begründung dafür, warum Ronaldo nicht in der Startelf stand, nannte ten Hag überraschend Fitnessrückstände. "Er arbeitet wirklich hart, um auf das richtige Fitnessniveau zu kommen", sagte der Niederländer beim Sender BBC.

Schon vor dem Spiel war die Stimmung rund um das Old Trafford angespannt. Der Fanshop am Stadion wurde aus Sicherheitsgründen geschlossen, als rund 1000 United-Fans gegen die US-amerikanische Inhaberfamilie Glazer demonstrierten. Die Proteste blieben allerdings friedlich. Einer der Klubbesitzer, Avie Glazer, saß auf der Tribüne und wurde während des Spiels von den Fans mit Schmähgesängen bedacht.

Leicester City startete mit einem 2:2 gegen den Brentford FC.

Liverpool nur remis

Liverpool lief am Samstag (06.08.2022) beim FC Fulham zweimal einem Rückstand hinterher. Mo Salah rettete dem Team von Jürgen Klopp mit seinem Treffer zum 2:2 neun Minuten vor dem Abpfiff das Unentschieden.

Fulhams Toptorjäger Aleksandar Mitrovic (32.) hatte den Außenseiter zur Halbzeitführung geköpft, ehe Liverpools eingewechselter Millionen-Neuzugang Darwin Nunez (64.) bei seinem Premier-League-Debüt per Hacke ausglich. Wenig später foulte Reds-Abwehrchef Virgil van Dijk Mitrovic im Strafraum - der Serbe verwandelte den Elfmeter sicher (72.). Salah bewahrte die Reds mit seinem späten Ausgleichstor vor dem Fehlstart.

Liverpool enttäuschte insgesamt zum Start, tat sich über weite Strecken schwer, übernahm nach der Anfangsviertelstunde die Spielkontrolle, agierte im Aufbauspiel aber oft zu ungenau. "Das einzig Positive an dem Spiel ist das Ergebnis, wir sind sehr schlecht ins Spiel gekommen", sagte Liverpool-Coach Klopp bei der BBC.

Spurs feiern vier Tore beim Auftaktsieg

Tottenham legte beim 4:1-Erfolg gegen Southampton einen Einstand nach Maß hin und übernahm erst einmal die Tabellenführung. Die Spurs brauchten dabei allerdings einen Weckruf, nachdem James Ward-Prowse die Saints (12.) in Führung gebracht hatte.

Ryan Sessegnon besorgte per Kopf mit seinem ersten Premier-League-Treffer für die Spurs den Ausgleich (21.). Eric Dier brachte Tottenham noch vor der Pause (31.) auf Kurs. Nach dem Seitenwechsel lenkte Southamptons Mohammed Salisu eine Flanke von Emerson Royal ins eigene Netz (61.), zwei Minuten später machte der starke Dejan Kulusevski mit dem vierten Treffer alles klar.

Chelsea siegt knapp bei Everton

Auch der FC Chelsea startete mit einem Erfolg in die neue Saison. Das Team von Trainer Thomas Tuchel setzte sich beim FC Everton knapp mit 1:0 durch. Jorginho erzielte den Siegtreffer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit vom Elfmeterpunkt, nachdem Evertons Abdoulaye Doucoure zuvor im Strafraum Ben Chilwell zu Fall gebracht hatte.

Arsenals Gabriel Martinelli jubelt über sein 1:0-Treffer gegen Crystal Palace | Justin Tallis/afp

Arsenals Gabriel Martinelli jubelt über sein 1:0-Treffer gegen Crystal Palace Bild: Justin Tallis/afp

Der FC Arsenal hatte schon am Freitagabend zum Liga-Auftakt seine Ambitionen untermauert. Die "Gunners" setzten sich beim Stadtrivalen Crystal Palace mit 2:0 durch. Das 1:0 erzielte der Brasilianer Gabriel Martinelli (20.), Marc Guehi unterlief zudem ein Eigentor (85).

Das Team von Mikel Arteta dominierte die Partie zu Beginn und belohnte sich durch Martinellis Führungstreffer aus kurzer Distanz nach einem Eckball. In Hälfte zwei kam Palace deutlich besser in die Partie, verpasste aber den verdienten Ausgleich, ehe kurz vor dem Ende die Entscheidung fiel.

Quelle: sportschau.de