Marokkos Zakaria Aboukhlal jubelt mit seinen Teamkollegen | reuters

Fußball | Afrika-Cup Marokko vorzeitig im Achtelfinale des Afrika-Cups

Stand: 14.01.2022 19:06 Uhr

Marokko hat nach einem 2:0-Sieg gegen Komoren als zweite Mannschaft das Achtelfinale des Afrika-Cups erreicht.

Sportschau

Die "Löwen vom Atlas" bezwangen den Außenseiter Komoren mit 2:0 (1:0) und haben mit sechs Punkten aus zwei Spielen die Teilnahme an der K.o.-Runde sicher. Zuvor war auch Gastgeber Kamerun ins Achtelfinale eingezogen.

Selim Amallah (16. Minute) und Zakaria Aboukhlal (89.) trafen. Der positiv auf Corona getestete Aymen Barkok von Bundesligist Eintracht Frankfurt stand Marokko wie schon beim Auftakt gegen Ghana (1:0) nicht zur Verfügung.

Aubameyang fehlt mit Herzproblemen

Im zweiten Spiel der Gruppe C holte Ghana gegen Gabun ein 1:1 (1:0) und liegt mit vier Punkten ebenfalls auf Kurs. Arsenal-Star Pierre-Emerick Aubameyang (32) stand Gabun wegen Herzproblemen nicht zur Verfügung. Der ehemalige Dortmunder war vor einer Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der afrikanische Kontinentalverband CAF habe "kein Risiko eingehen" wollen, teilte Gabuns Fußball-Verband mit.

Senegal und Guinea trennten sich derweil 0:0 und führen mit je vier Punkten die Gruppe B an. Dritter ist Malawi (3), das beim 2:1 (1:1) gegen Simbabwe (0) erst zum zweiten Mal in seiner Geschichte ein Spiel beim Africa-Cup gewann. Gabadinho Mhango (43./58.) erzielte beide Tore.

Quelle: sportschau.de