Der brasilianische Verteidiger Alex Sandro (oben) springt auf den Mittelfeldspieler Juan Cuadrado von Juventus Turin, als dieser mit seinen Teamkollegen den Führungstreffer feiert | AFP / ANDERS BJURO

Fußball | Champions League CL: Juve dominiert Malmö, Bern schockt Manchester

Stand: 14.09.2021 22:49 Uhr

Juventus Turin hat sich nach dem schlechten Start in der Serie A in Malmö den Frust von der Seele geschossen. Cristiano Ronaldo erzielte das erste Tor der Champions-League-Saison, aber am Ende jubelten die Young Boys Bern gegen Manchester United.

Sportschau

Gruppe E: Dynamo Kiew - Benfica Lissabon 0:0 (0:0)

Die Gruppengegner des FC Bayern München, Dynamo Kiew und Benfica Lissabon trennten sich torlos unentschieden. Die Gastgeber trafen am Dienstag (14.09.2021) zwar in der Nachspielzeit zur vermeintlichen Führung durch Mykola Shaparenko, doch der Videoschiedsrichter nahm das Tor wegen einer Abseitsstellung des Flankengebers zurück.

Gruppe F: FC Villarreal - Atalanta Bergamo 2:2 (1:1)

Atalanta Bergamo entging dank Nationalspieler Robin Gosens einer Niederlage beim FC Villarreal. Der Linksaußen erzielte in der Schlussphase den 2:2-Endstand (83. Minute), nachdem die Spanier durch Manu Trigueros (39.) und Arnaut Danjuma (73.) das Spiel zwischenzeitlich gedreht hatten. Zuvor hatte Remo Freuler für Atalantas Führung gesorgt (6.). Der eingewechselte Francis Coquelin spielte aufseiten Villarreals nur 24 Minuten, ehe er mit Gelb-Rot wieder vom Platz flog (84.).

Gruppe F: Young Boys Bern - Manchester United 2:1 (0:1)

Das erste Tor der Champions-League-Saison erzielte natürlich Cristiano Ronaldo. Beim 1:2 von Manchester United bei Young Boys Bern traf der Portugiese nach einer feinen Außenristflanke seines Landsmanns Bruno Fernandes (13.). Für ein rüdes Foul sah Uniteds Aaron Wan-Bissaka Rot (35.). In Halbzeit zwei spielte Bern in Überzahl druckvoll. Nicolas Ngamaleu (66.) machte das 1:1, ehe Jordan Siebatcheu (90.+5) in der letzten Minute der Nachspielzeit nach einem Fehler in der United-Abwehr den Siegtreffer für das Team von Trainer David Wagner erzielte.

Der US-Stürmer Jordy Siebatcheu (vorne) von Young Boys jubelt nach einem Tor mit seinen Teamkollegen in der UEFA Champions League | AFP / Sebastien Bozon

Der US-Stürmer Jordy Siebatcheu (vorne) von Young Boys jubelt nach einem Tor mit seinen Teamkollegen in der UEFA Champions League Bild: AFP / Sebastien Bozon

Gruppe G: FC Sevilla - FC Salzburg 1:1 (1:1)

Gleich drei Elfmeter holte der deutsche Youngster Karim Adeyemi für den FC Salzburg in Sevilla in der ersten Halbzeit heraus. Aber nur einer fand den Weg ins Tor. Luka Sucic verwandelte zum 1:0 (21.). Zuvor hatte Adeyemi den ersten danebengeschossen (13.), ehe Sucic beim dritten auch scheiterte (37.). Sevillas Ausgleich fiel natürlich auch per Strafstoß. Ivan Rakitic markierte das 1:1 (42.). In Durchgang zwei sah Sevilla-Stürmer Youssef En-Nesyri nach einer Schwalbe Gelb-Rot (51.).

Gruppe H: FC Chelsea - Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0)

Titelverteidiger FC Chelsea konnte sich beim Sieg gegen Zenit St. Petersburg auf seinen Rückkehrer verlassen. Romelu Lukaku erzielte den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel - sein viertes Tor im vierten Spiel seit seinem Wechsel im Sommer.

Gruppe H: Malmö FF - Juventus Turin 0:3 (0:3)

Im zweiten Spiel der Gruppe H siegte der in der Serie A schwach gestartete italienische Rekordmeister Juventus Turin souverän 3:0 (3:0) beim schwedischen Meister Malmö FF durch Tore von Alex Sandro (23.), Paulo Dybala (Foulelfmeter/45.) und Alvaro Morata (45.+1).F.

Quelle: sportschau.de