Malaika Mihambo mit der Auszeichnung "Sportlerin des Jahres" | Alexander Hassenstein/POOL/EPA-E

Sportler des Jahres Ehrung für Mihambo, Draisaitl und FC Bayern

Stand: 20.12.2020 23:00 Uhr

Leichtathletin Malaika Mihambo, Eishockey-Nationalstürmer Leon Draisaitl und die Fußballer des FC Bayern München sind die Sportler des Jahres 2020.

Sportschau

Das ist das Ergebnis einer Online-Abstimmung von 960 Sportjournalisten, das am Sonntagabend (20.12.2020) bei der Preisverleihung in Baden-Baden bekanntgegeben wurde. Nur mit sehr wenigen geladenen Gästen und ohne Publikum nahmen die ZDF-Moderatoren Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne die Auszeichnung am Ende eines Sportjahres mit zahlreichen Absagen von Großereignissen vor.

Mihambo - eine Frau mit vielen Fähigkeiten

Weitspringerin Malaika Mihambo erhielt die Auszeichnung zum zweiten Mal nacheinander. Auf Platz zwei landete Golferin Sophia Popov (781), die als erste Deutsche bei den British Open ein Major-Turnier gewonnen hatte. Dritte wurde die dreifache Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze (746).

Die 26-Jährige Mihambo war auch in diesem Jahr in Topform, zum Beispiel bei der Weltjahresbestleistung von 7,03 Metern aus einem verkürzten Anlauf. Die Heidelbergerin geht seit jeher ihre eigenen Wege. Diese führten sie rucksackreisend nach Indien und Thailand, zum Studium der Politik- und Umweltwissenschaften und zu beachtlichen Klavierfähigkeiten.

Und eigentlich hätte sie dieser Weg auch zu ihrem neuen Trainer Carl Lewis und zu Olympia-Gold führen sollen. Die große Olympia-Favoritin muss sich aber (mindestens) noch ein paar Monate gedulden, das Training mit dem neunmaligen Olympiasieger Lewis fiel bisher der Corona-Pandemie zum Opfer.

Draisaitl: Erster Eishockeyspieler als Sportler des Jahres

NHL-Topscorer Leon Draisaitl wurde bei der 74. Ausgabe der renommierten Wahl als überhaupt erster Eishockeyspieler zum Sportler des Jahres gewählt. Mit deutlichem Abstand gewann er (1768 Punkte) vor Speerwerfer Johannes Vetter (649 Punkte), der mit 97,76 Metern nah an den Weltrekord herankam. Dritter wurde Triathlet Jan Frodeno (517). Draisaitl folgt auf den Leichtathleten Niklas Kaul. Draisaitl hat die Auszeichnung mehr als verdient, der NHL-Profi war unter den besten Eishockeyspielern der Welt der Beste.

Doch so bekannt wie in Nordamerika ist er hierzulande längst noch nicht. "Hier laufe ich ein bisschen unter dem Radar, was mir manchmal auch ganz lieb ist", sagt der gebürtige Kölner. In seiner sportlichen Heimat ist das nicht mehr möglich, dort gehört er zu den Superstars.

An Bayern führte kein Weg vorbei

Die Triplesieger des FC Bayern München mit Trainer Hansi Flick wurden Nachfolger des Skisprungteams der Männer. Daran führte kein Weg vorbei. Mit 1.763 Punkten räumten die Bayern-Fußballer erstmals seit 2013 die Auszeichnung ab, als sie ebenfalls das Triple aus deutscher Meisterschaft, DFB-Pokalsieg und Champions-League-Titel geschafft hatten.

Das Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies wurde nach seinem zweiten French-Open-Coup nacheinander Zweiter (1.126) vor dem Bob-Team um Francesco Friedrich (839).

Sportlegenden des Jahrzehnts

Ex-Basketballer Dirk Nowitzki wurde wie die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sowie Biathlon-Olympiasiegerin Magdalena Neuner als Sportlegenden des Jahrzehnts ausgezeichnet. Bei dieser Online-Wahl hatten Fans sowie Sportlerinnen und Sportler abgestimmt.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 21. Dezember 2020 um 00:02 Uhr.