Neu beim FC Schalke 04: Thomas Reis | THILO SCHMUELGEN/ REUTERS

Wechsel bestätigt Reis ist neuer Trainer bei Schalke 04

Stand: 27.10.2022 11:02 Uhr

Schalke 04 hat sich mit Thomas Reis geeinigt. Der frühere Coach des VfL Bochum übernimmt das Trainer-Amt in Gelsenkirchen. Das gab Schalke am Donnerstag (27.10.2022) bekannt.

Sportschau

Der Ex-Bochumer Reis, mit dem Schalke bereits im vergangenen Sommer gesprochen haben soll, hat jetzt die Aufgabe die "Königsblauen" zum Klassenerhalt zu führen. Das hatte die Sportschau bereits am Mittwochabend berichtet. Am Donnerstagvormittag verkündete auch Schalke die Verpflichtung offiziell.

"Mut gehört zu meinen Werten dazu. Das Risiko kann ich gut einschätzen. Es macht die Aufgabe auch interessant", sagt Reis. "Ich passe einfach ins Ruhrgebiet." Thomas Reis hatte zuvor den VfL Bochum trainiert, war aber am 12. September freigestellt worden. Mit dem VfL hatte er die ersten sechs Saisonspiele verloren.

Und nun also Schalke. Am Sonntag (30.10.2022) wird Reis erstmals auf der Bank bei Schalke 04 sitzen. Gegner ist dann der SC Freiburg in der Bundesliga.

Zuletzt hatte Interimscoach Matthias Kreutzer das Training der Schalker geleitet und auch bei der Niederlage gegen Hertha BSC auf der Bank gesessen, nachdem sich der Verein am 19. Oktober von Frank Kramer getrennt hatte.

Prekäre Situation für Schalke

Die Personalsuche in Gelsenkirchen ist damit allerdings nicht beendet. Am Mittwoch hatte Schalke angekündigt, dass Sportdirektor Rouven Schröder aus persönlichen Gründen darum gebeten habe, den Klub vor Ablauf seines Vertrages verlassen zu können.

Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel wies Ansichten zurück, Schröder habe den Tabellenletzten im Stich gelassen. "Wenn es um Rouven Schröder geht, dann gilt es, zuerst den Menschen und seine Entscheidung zu respektieren", sagte Knäbel. Der Club sei stabil, befand Knäbel. "Gestern war kein Chaos-Tag auf Schalke. Ich wehre mich vehement gegen diesen Eindruck", sagte der 56-Jährige, der "bis auf Weiteres" Schröders Aufgaben mit übernehmen werde.

Die Situation auf Schalke ist sportlich und finanziell prekär: Nach fünf Ligapleiten in Serie ist der Aufsteiger auf den letzten Platz abgestürzt, die Mannschaft, die Schröder nicht zuletzt wegen großer finanzieller Probleme vor der Saison erneut umbauen musste, ließ Bundesliga-Tauglichkeit meist vermissen. Geld für neue Spieler steht nur in sehr begrenztem Umfang zur Verfügung.  

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 27. Oktober 2022 um 09:44 Uhr.