Union-Spieler jubeln auf Schalke | AFP

Auswärtssieg der Berliner Union triumphiert mit 6:1 bei Schalke

Stand: 27.08.2022 17:43 Uhr

Der Traumstart von Union Berlin in der Fußball-Bundesliga ist perfekt. Nach dem deutlichen 6:1 (3:1)-Erfolg bei Schalke 04 haben die Hauptstädter nach vier Spielen zehn Punkte auf dem Konto. Der Aufsteiger aus Gelsenkirchen steckt mit nur zwei Zählern im Tabellenkeller.

Sportschau

Schalke hatte gleich zu Beginn einen Rückschlag verkraften müssen. Morten Thorsby erzielte nach einem Eckball aus kurzer Distanz den Führungstreffer für Union (6. Minute). Schon unmittelbar vor dieser Szene musste S04-Torhüter Alexander Schwolow einen Flachschuss von Sheraldo Becker entschärfen.

Doch die Gastgeber reagierten gut, erspielten sich sofort die ersten eigenen Chancen. Erst scheiterten Simon Terodde per Volleyschuss (9.) und dann Malick Thiaw per Kopf (10.) am Berliner Torhüter Frederik Rönnow.

Schalke und die Elfmeter

Union beschränkte sich weitgehend auf die Defensivarbeit und hoffte auf seine Konterstärke, schadete sich dann aber selbst. Robin Knoche unterlief ein unerklärliches Handspiel - Elfmeter für Schalke. Und den verwandelte Marius Bülter sicher zum 1:1 (31.).

Der Stürmer hatte schon zwei Wochen zuvor gegen Borussia Mönchengladbach in der Nachspielzeit vom Punkt zum Ausgleich getroffen. Am vergangenen Spieltag übernahm Terodde den Job, scheiterte aber beim 0:0 in Wolfsburg zweimal (der Elfmeter wurde wiederholt) an Torhüter Koen Casteels. Diesmal durfte wieder Bülter ran.

Zwischenfall unterbricht Berliner Jubel

Schalke war zurück im Spiel - aber nur kurz. Nur fünf Minuten später lag der Ball wieder im Tor der Gastgeber. Becker zog aus 20 Metern ab und Thiaw fälschte den Ball unhaltbar für Schwolow in den eigenen Kasten ab (36.).

Der Berliner Jubel wurde jedoch jäh unterbrochen. Ein Fotograf verletzte sich offenbar unmittelbar vor dem Union-Fanblock, die bis dahin jubelnden Spieler riefen sofort medizinische Hilfe herbei. Über die Stadionmikrofone gab es kurz danach Entwarnung: "Dem Fotografen geht es wieder besser. Alles in Ordnung."

Ausgelassen freuen durfte sich Berlin dann noch Sekunden vor dem Pausenpfiff. Nach einem abgewehrten Freistoß traf Janik Haberer mit einer Direktabnahme zum 3:1 für die Gäste (45.+2).

Blitztreffer von Becker entscheidet die Partie

Falls es noch Zweifel am Union-Sieg gab, wurden die nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff beiseitegeschoben. Wieder landete der Ball im Strafraum vor den Füßen von Becker, der mit wenig Mühe aus zwölf Metern den vierten Berliner Treffer beisteuerte (46.).

Union bestach vor allem wiederholt durch eine enorme Effizienz. Über die Hälfte der bis dahin abgegebenen Torschüsse waren erfolgreich. Diese Kaltschnäuzigkeit war schon in den ersten Wochen der Saison ausschlaggebend für den starken Start mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen.

Schalke mit zu viel Langholz

In der Folge war zu erkennen, warum die Gelsenkirchener noch ohne Sieg in dieser Saison sind. Gegen stark verteidigende Berliner konnte sich Schalke kaum noch Gelegenheiten herausspielen. Zu häufig versuchten es die Gastgeber mit äußerst einfachen Mitteln, Union hatte mit den vielen langen Bällen aber keine Probleme.

Stattdessen traf nochmal Berlin. Sven Michel blieb ebenfalls frei vor dem Schalker Tor cool und traf zum 5:1 (87.), kurz darauf machte er mit seinem zweiten Treffer das Schalker Debakel perfekt (90.).

Union empfängt Rekordmeister

Für Union Berlin steht am nächsten Spieltag das Highlight-Spiel gegen den FC Bayern München an (03.09.2022, 15.30 Uhr). Zur gleichen Zeit ist Schalke 04 beim VfB Stuttgart zu Gast.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 27. August 2022 um 20:00 Uhr.