Die beiden Ruderer Jonathan Rommelmann und Jason Osborne jubeln. | dpd-bildfunk

Tokio 2020 Rommelmann und Osborne holen Silber im Rudern

Stand: 29.07.2021 03:32 Uhr

Jonathan Rommelmann aus Krefeld und Jason Osborne aus Mainz haben am Donnerstag (29.07.2021) im olympischen Ruderwettbewerb im Leichtgewichts-Doppelzweier die Silbermedaille gewonnen. Das deutsche Duo musste sich nur Irland geschlagen geben, Bronze ging an Italien.

Seit der Olympia-Premiere 1996 in Atlanta war es noch keinem leichten deutschen Doppel-Zweier gelungen, die Medaillenränge zu erreichen. Bei den Frauen hingegen hatte es 2000 und 2004 Silber gegeben. Nun schafften es Rommelmann/Osborne bei schwierigen Windbedingungen mit einem mutigen Rennen in die olympischen Geschichtsbücher.

Sportschau

Rommelmann und Osborne überglücklich

"Ich kann es noch gar nicht so ganz fassen. Da war ordentlich Druck auf dem Kessel", sagte Rommelmann nach dem Wettkampf der Sportschau: "Wir haben alles gegeben und können uns nichts vorwerfen. Wir haben den Iren heute einiges geboten, sie hatten ganz schön mit uns zu kämpfen. Wir sind super zufrieden und können uns nichts vorwerfen."

Auch Osborne war glücklich über die Medaille: "Das bedeutet sehr viel für mich und meinen Heimatklub, den Mainzer Ruder-Verein. Wir waren bis auf die letzten 300 Meter gut dabei. Wir haben den Iren das Leben schwer gemacht, mehr war am Ende nicht drin." Rommelmann kündigte an, die Medaille begießen zu wollen. "Es wird sich das ein oder andere Bier auftreiben lassen", so der 26-Jährige.

Am Ende setzt sich Irland knapp durch

Auf der 2000 Meter langen Strecke herrschte bei anspruchsvollen, aber beherrschbaren Bedingungen Schiebewind. Lange lagen Rommelmann und Osborne an der Spitze, mussten die starken Iren aber auf dem letzten Teil der Strecke noch vorbeiziehen lassen. Der Rückstand im Ziel betrug nur 0,86 Sekunden.

Bereits im Halbfinale hatte das deutsche Duo die Konkurrenz dominiert und mit großem Vorsprung gewonnen. Allein die Iren Paul O'Donovan und Fintan McCarthy setzten in ihrem Vorschlusslauf mit einer neuen Weltbestzeit ein noch größeres Ausrufezeichen und triumphierten letztlich auch im Finale.

Das Silber von Rommelmann/Osborne ist die erste Medaille für den Deutschen Ruder-Verband (DRV) in Tokio. Am Mittwoch (28.07.2021) hatte der deutsche Doppelvierer der Frauen Silber verpasst. Das Quartett lag dabei lange auf Medaillen-Kurs, hatte sich rund 200 Meter vor dem Ziel allerdings einen technischen Fehler erlaubt und war em Ende Fünfter geworden.

Dieses Thema im Programm:
Das Erste | Olympia Tokio 2020 | 29.07.2021 | 00:50 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. Juli 2021 um 06:00 Uhr.