Das Siegertreppchen im Snowboard-Parallel-Riesenslalom: Links Selina Jörg (Silber), in der Mitte Gold-Gewinnerin Ester Ledecka und rechts Ramona Theresia Hofmeister (Bronze). | Bildquelle: AFP

Parallel-Riesenslalom Silber und Bronze für deutsche Snowboarderinnen

Stand: 24.02.2018 07:14 Uhr

Snowboarderin Selina Jörg (Sonthofen) hat die Silbermedaille gewonnen. Die 30-Jährige unterlag im Finale des Parallel-Riesenslaloms der tschechischen Super-G-Olympiasiegerin Ester Ledecka, die Olympia-Geschichte schrieb. Ramona Hofmeister sicherte sich im "kleinen Finale" Bronze.

Mit dem Begriff "historisch" sollte man ja vorsichtig sein - auf die Leistung der Tschechin Ester Ledecka trifft das zu. Als erste Frau holte sie sowohl bei den Alpinen als auch im Snowboard olympisches Gold. Genau eine Woche nach ihrem völlig überraschenden Triumph im Super G gewann sie auch in ihrer Paradedisziplin bei den Snowboardern. Selina Jörg aus Sonthofen hatte erst im Finale das Nachsehen und sicherte sich Silber. Zuvor hatte Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) ihr Halbfinale gegen Ledecka verloren. Die frühere Junioren-Weltmeisterin im Parallelslalom schlug im kleinen Finale Alena Sawarsina (Olympische Athleten aus Russland).

Bei den Männern drang Stefan Baumeister immerhin bis ins Viertelfinale vor. Als Siebter der Qualifikationsläufe hatte er sich zunächst für die Runde der besten 16 gekämpft.

Patrick Bussler auf Platz 25 und Alexander Bergmann als 31. und Vorletzter der Qualifikation sind bereits gescheitert.

Vom 05. bis 28. Februar berichten wir im ARD-Hörfunk, im Ersten und den Dritten Programmen ausführlich über die Olympischen Spiele.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: