Alexander Nübel beim Torwarttraining im Trainingslager | Bildquelle: imago images / DeFodi

Bayern bestätigt Transfer Konkurrenz für Neuer - Nübel kommt

Stand: 04.01.2020 14:20 Uhr

Alexander Nübel wechselt im kommenden Sommer innerhalb der Fußball-Bundesliga von Schalke 04 zum FC Bayern München. Er soll dort als Nachfolger von Nationaltorhüter Manuel Neuer aufgebaut werden.

Die Münchner verständigten sich mit dem 23-Jährigen auf einen ab Sommer gültigen Fünfjahresvertrag. Das teilten die Bayern am Samstag (04.01.2020) mit. Nübel wechselt ablösefrei nach München.

Zunächst Nummer zwei hinter Neuer

Der ehemalige U21-Nationaltorhüter hatte im Dezember eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags bei Schalke abgelehnt. In München wird Nübel zunächst die Nummer zwei hinter Nationaltorhüter Manuel Neuer.

Er soll zum Nachfolger des 33-jährigen Nationaltorhüters aufgebaut werden. Neuer steht in München noch bis 2021 unter Vertrag. Im Gespräch ist seit längerem eine Verlängerung bis 2023. Neuer schloss in einem "Kicker"-Interview eine Fortsetzung seiner aktiven Laufbahn selbst bis zur Heim-Europameisterschaft 2024 nicht aus. "Noch bin ich fit und von daher bereit", sagte Neuer.

Nübel geht denselben Weg wie Neuer, der im Sommer 2011 ebenfalls als Schalker Nummer eins nach München gewechselt war. Die Voraussetzungen sind aber deutlich andere. Neuers Konkurrent war damals Routinier Hans-Jörg Butt, der zuvor mit Thomas Kraft um den Platz zwischen den Pfosten gekämpft hatte. Neuer selbst ist hingegen beim FC Bayern momentan unantastbar.

Kimmich: "Neuer ist und bleibt unangefochtene Nummer eins"
Kimmich: "Neuer ist und bleibt unangefochtene Nummer eins"

Nübel nicht mehr Schalker Kapitän

Nübel wird die Schalker in der Rückrunde nicht mehr als Kapitän anführen. "Wir haben uns gemeinsam darauf verständigt, dass Alex sein Kapitänsamt abgibt", sagte Trainer David Wagner im Trainingslager im spanischen Fuente Alamo und fügte an: "Wir haben alle Pros und Contras auf den Tisch gelegt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es das Beste für die Mannschaft ist, wenn er das Amt abgibt, da es immer wieder zu Unruhen führen würde."

Nübel muss sich nach dem Vollzug des Transfers auf schwere, letzte Monate bei Schalke einstellen - nicht zuletzt bei den Fans. Den Auftritt der Schalker in München am 25. Januar wird Nübel auf dem Rasen verpassen. Seine Sperre nach einem Tritt gegen den Frankfurter Mijat Gacinovic läuft erst danach ab.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 04. Januar 2020 um 11:45 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: