Bayerns Gnabry, links, mit Leipzigs Yussuf Poulsen  | Bildquelle: AFP

Fußball-Bundesliga Bayern verpasst vorzeitige Meisterschaft

Stand: 11.05.2019 17:28 Uhr

RB Leipzig hat dem FC Bayern München am vorletzten Spieltag der Bundesliga die Meisterschaftsentscheidung verdorben und den Münchnern einen Punkt abgetrotzt. Der Titel wird somit erst am letzten Spieltag vergeben.

Von Robin Tillenburg

Durch das 0:0 und den gleichzeitigen knappen Sieg von Borussia Dortmund am Samstag (11.05.2019) beträgt der Vorsprung der Bayern auf den BVB vor dem 34. Spieltag zwei Punkte.

Harter Abnutzungskampf

Die Leipziger machten es den Bayern von Beginn an schwer. Zwei Wochen vor dem Finale im DFB-Pokal, das die beiden Kontrahenten ja ebenfalls bestreiten werden, lieferte RB dem Tabellenführer einen Abnutzungskampf. Beide Teams kamen aufgrund der vielen intensiven Zweikämpfe und der taktischen Disziplin nur selten zu echten Torgelegenheiten. Die etwas aussichtsreicheren Ansätze hatte dabei erst einmal der Tabellendritte, der sich vor allem über die Außenbahnen immer mal wieder bis zur Grundlinie durchsetzen konnte, mit seinen Flanken aber nur selten Abnehmer fand.

Keine Tore im ersten Durchgang

Es dauerte fast eine halbe Stunde, ehe es erstmals abgesehen von einer Abseitssituation so richtig kribbelig vor einem der Tore wurde: Robert Lewandowski brachte einen Ball nach starkem Dribbling von der rechten Seite ganz gefährlich vor das Tor, Serge Gnabry kam mit dem langen Bein noch dran und Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi parierte aus kurzer Distanz (28.).

Kovac: "Die Stimmung wird außerordentlich gut werden"
Kovac: "Die Stimmung wird außerordentlich gut werden"

Auch zehn Minuten später blieb der Schlussmann der Gastgeber gegen Gnabrys Volley-Versuch Sieger (38.), genau wie auf der anderen Seite Bayern-Keeper Sven Ulreich bei einem Flachschuss von Timo Werner (40.). Nach hart geführten und intensiven 45 Minuten wurden torlos die Seiten gewechselt.

Goretzkas Treffer zählt nicht

Den zweiten Durchgang begannen die Bayern druckvoll. Einen Schuss von David Alaba parierte Gulacsi (48.), der Nachschuss von Kingsley Coman ging vorbei. Dann jubelten die Münchner über das vermeintliche Führungstor von Leon Goretzka (50.), doch der Treffer wurde nach dem Videobeweis zurückgenommen, weil in der Entstehung eine hauchdünne Abseitsposition vorgelegen hatte. Ganz knapp im Abseits stand in der 65. Minute auch der agile Gnabry, der den Ball aber ohnehin frei vor dem Tor an die Latte schoss.

Bayern drückt, trifft aber nicht

Die Bayern waren jetzt das bessere Team - das ganz große Risiko scheuten sie aber angesichts der Konterqualitäten des Gegners weiterhin. Leipzig brachte zunächst aber kaum einmal noch einen strukturierten Angriff auf den Rasen, arbeitete jedoch weiter konsequent gegen den Ball.

In der 76. Minute hatte Marcel Halstenberg die erste echte und beste Gelegenheit für RB seit dem Seitenwechsel, doch sein Flachschuss ging am langen Pfosten vorbei. In der Schlussphase zog Kovac all seine Offensivoptionen und um ein Haar hätte Lewandowski per Freistoß (90.) doch noch den Siegtreffer erzielt, sein Flachschuss strich aber Zentimeter am Pfosten vorbei.

Saisonfinale im Fernduell

"Wir haben schon aus eigenem Interesse hier versucht, ein gutes Ergebnis zu erzielen", sagte Rangnick am ARD-Mikrofon und wollte keine Glückwünsche aus Dortmund erwarten. "Wir können uns von der guten Leistung nicht so viel kaufen, weil wir eben nur unentschieden gespielt haben", meinte Thomas Müller und schüttelte angesichts der hauchdünnen Abseitsposition vor dem nicht gegebenen Tor von Goretzka den Kopf.

Weil die Dortmunder ihren Sieg gegen Fortuna Düsseldorf so gerade noch über die Zeit retten konnten und die Münchner Offensivbemühungen nichts Zählbares mehr brachten, steht nun das große Finale am letzten Spieltag an. Die Bayern empfangen Frankfurt, Dortmund spielt in Mönchengladbach und RB Leipzig, das nun definitiv als Tabellendritter die Saison abschließen wird, ist zu Gast bei Werder Bremen.

Restprogramm
Bayern MünchenRB LeipzigBorussia Dortmund
Eintracht Frankfurt (H)Werder Bremen (A)Borussia Mönchengladbach (A)

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 11.05.2019, ab 17.30 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die Sportschau am 11. Mai 2019 um 18:00 Uhr.

Darstellung: