Jonas Hector (rechts) jubelt über seinen Treffer zum 1:0 | EPA

2:1-Heimsieg Kölns Hector schockt Leipzig

Stand: 20.04.2021 20:30 Uhr

Zwei Tore von Kapitän Jonas Hector haben dem 1. FC Köln am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga zum überraschenden Sieg gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig verholfen. Am Dienstagabend (20.04.2021) genügte den abstiegsbedrohten Kölnern eine starke zweite Halbzeit, um den dringend benötigten Erfolg einzufahren.

Von Markus Kramer

Hector brachte die Kölner beim 2:1-Sieg jeweils in Führung (46. und 60. Spielminute), Leipzigs Amadou Haidara sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich (59.). Durch den Erfolg schließen die Kölner mit nun 26 Punkten zu Hertha BSC auf dem Relegationsplatz auf.

Sportschau

"Ich bin richtig froh, dass ich hier mal stehen kann und lachen kann", freute sich Kölns Innenverteidiger Rafael Czichos am Sportschau-Mikrofon: "Es war sehr wichtig, zu gewinnen. Über spielerische Dinge brauchen wir heute nicht groß reden. Wir wollten die Nadelstiche setzen - so haben wir es dann gemacht."

Leipzigs Mittelfeldspieler Emil Forsberg bilanzierte: "Wir haben gut angefangen, haben gut Fußball gespielt und gute Lösungen gefunden. Dann machen wir leider kein Tor und sie bekommen den Mut und die Hoffnung, dass hier vielleicht etwas geht. Sie waren dann einfach giftiger in der zweiten Halbzeit."

Leipzig legt los wie die Feuerwehr

Keine sieben Minuten waren gespielt, da hatten die Leipziger bereits fünf Torschüsse in Richtung Kölner Tor abgegeben. Die beste Chance in der Anfangsphase vergab Haidara (3.), der nach einer Hereingabe von Alexander Sörloth das Tor per Direktabnahme nur knapp verfehlte.

Auch in der Folge waren die Leipziger das klar spielbestimmende Team, doch zu Torchancen kam RB nun nur noch gelegentlich. Die Hausherren bemühten sich, das Zentrum zu verdichten und über Konter Nadelstiche zu setzen, was allerdings kaum gelang. Noch vor dem Pausenpfiff kam Leipzig durch Nordi Mukiele (37.) und Sörloth (41.) zu weiteren ausgezeichneten Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.

Hector trifft doppelt

Auch der zweite Durchgang begann furios - diesmal setzten jedoch die Kölner ein Ausrufezeichen. Kapitän Hector köpfte nach einem Konter eine mustergültige Flanke von Jannes Horn zur Kölner Führung ins kurze Eck (46.). Leipzig tat sich zunächst schwer mit einer Antwort, doch nach Marcel Halstenbergs geistesgegenwärtigem Zuspiel traf Haidara per Vollspannschuss zum 1:1 (59.).

Wer nun dachte, dass Leipzig nachlegen würde, täuschte sich. Nur eine Minute nach Haidaras Treffer schlugen die Hausherren wieder zu: Nach einem Einwurf stürzten sich die Leipziger auf den ballführenden Duda, der per Hackenablage Hector einsetzte. Wieder blieb Hector vor dem Tor eiskalt und schoss zur abermaligen Führung für den FC ein.

Leipzig wacht zu spät auf

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann reagierte direkt mit Offensivwechseln, brachte unter anderem die beiden Spanier Angelino und Dani Olmo. Dennoch fehlte es den Gästen im zweiten Durchgang an Esprit im Kombinationsspiel, sodass sich kaum zwingende Torchancen ergaben.

Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal spannend, als Leipzig mit langen Bällen operierte, um doch noch den Ausgleich zu erzwingen. In der Nachspielzeit ergab sich für den eingewechselten Justin Kluivert die große Chance auf das 2:2, doch der Niederländer scheiterte am Außenpfosten - der Überraschungssieg für Köln war perfekt.

Köln schon am Freitag in Augsburg

Bereits am Freitag (23.04.2021) haben die Kölner die nächste Chance auf Punkte: Um 20.30 Uhr tritt man beim FC Augsburg an. Leipzig empfängt am Sonntag um 15.30 Uhr den VfB Stuttgart.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 20. April 2021 um 21:00 Uhr.