Jubel beim 1. FC Köln | Max Ellerbrake / firo Sportphoto

Sieg gegen Gladbach Köln gewinnt intensives Derby

Stand: 27.11.2021 18:29 Uhr

Großes Spektakel, tolles Derby, überzeugender Kölner Sieg: Der 1. FC Köln hat sich am Samstag (27.11.2021) in der Fußball-Bundesliga gegen Borusisa Mönchengladbach drei wertvolle Punkte erkämpft. 50.000 Zuschauer sahen eine umkämpfte Partie, bei der die Kölner eiskalt ihre Chancen verwerteten und dabei auch etwas Glück hatten.

Von Jo Herold

Dejan Ljubicic brachte den "Effzeh" in Führung (55.), Mönchengladbach scheiterte zweimal am Pfosten, bevor Jonas Hofmann in der 74. Minute den Ausgleich erzielte. Nach zwei groben Abwehrfehlern der Gladbacher traf Mark Uth zum 2:1 (77.), keine zwei Minuten später machte Ondrej Duda für die Gastgeber den Deckel drauf. In der Nachspielzeit erhöhte Sebastian Andersson noch auf 4:1 (90.+3). Köln ist nun dank der mehr erzielten Treffer knapp vor den punktgleichen Mönchengladbachern (beide 18) Tabellenzehnter.

Sportschau

"Das Ergebnis ist meiner Meinung nach zu hoch ausgefallen", sagte Gladbach-Trainer Adi Hütter nach dem Spiel am Sportschau-Mikrofon, "das ist eine Riesen-Enttäuschung, im rheinischen Derby mit 4:1 unterzugehen".

Spielerisch und kämpferisch hochklassiges Bundesliga-Match

"Für mich ist das das größte Derby, das ich bisher gespielt habe", hatte FC-Coach Steffen Baumgart vor der Partie gesagt - und in der Tat bekamen die 45.000 Köln Fans, die 5.000 Anhänger der Borussia und (vermutlich nur in Ansätzen) unjd die 1.000 Polizisten ein spielerisch und kämpferisch hochklassiges Bundesliga-Match zu sehen.

Ohne den erstmals nach 80 Einsätzen in Folge am Knie verletzten Stammkeeper Timo Horn begann der FC druckvoll und kam durch Duda in den Anfangsminuten gleich zweimal zum Torschuss. Auch danach setzte Köln die Gäste vom Niederrhein unter Druck, so dass die Gladbacher erst in der 16. Minute erstmals vor Horn-Ersatz Marvin Schwäbe auftauchten - allerdings harmlos.

Sommer pariert überragend gegen Modeste

Der 1. FC Köln blieb auch in der Folge immer bissig und kam nach einer guten halben Stunde zu einer hochkarätigen Torchance: Anthony Modeste verwertete eine von Jonas Hector verlängerte Ecke aus kurzer Distanz mit einem wuchtigen Kopfball, den Gladbach-Tormann Yann Sommer mit einem Blitzreflex an die Latte lenkte.

Die Borussia ließ sich dennoch nicht entmutigen: Nach einer artistischen Weitergabe von Alassane Pléa zeichnete sich Schwäbe erstmals bei einem wuchtigen Rechtsschuss von Patrick Herrmann mit einem guten Reflex aus, wenig später streifte ein Fernschuss von Denis Zakaria den rechten Außenpfosten - hier wäre Schwäbe machtlos gewesen.

Ljubicic erlöst den FC

Zehn Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als die Kölner Torhymne "Kölle alaaf" erklang: Nach einem Angriff über die linke Seite blieb Köln konzentriert: Benno Schmitz legte den Ball für Ljubicic auf, der aus etwa 15 Metern den Ball überlegt in den rechten Winkel zur verdienten Führung zirkelte. Und das Tor brachte nun noch mehr Würze in die Partie hinein, das Spiel wurde auf beiden Seiten offensiver - und hitziger.

Keeper Yann Sommer holte sich wegen Meckerns Gelb ab, was sein Team aber nur noch mehr anstachelte: Pléa zog aus knapp 20 Metern ab, wieder verhinderte das Aluminium den Gladbacher Treffer. wenig später vergab auf der Gegenseite Modeste etwas eigensinnig, dann war es Gladbachs Jonas Hofmann, der den Ball aus aussichtsreicher Position neben das Tor bugsierte.

Hofmann erzielt den Ausgleich - doch die Freude währt nur kurz

Kaum Zeit zum Durchschnaufen - das Derby blieb auf hohem fußballerischen Niveau. Und Gladbach drängte auf den Ausgleich, der eine gute Viertelstunde vor dem Ende des Spiels auch fiel: Nach einem Doppelpass mit Herrmann ließ Hofmann Schwäbe mit einem Flachschuss keine Chance.

Doch Gladbachs Freude währte nicht lange: Florian Neuhaus lieferte mit einem verunglückten Pass im Spielaufbau die Vorlage für den eingewechselten Mark Uth, der Sommer mit seinem platzierten Schuss ins rechte untere Eck keine Chance ließ. Und nur 89 Sekunden später der nächste Kölner Treffer: Mit der nächsten unglücklichen Abwehraktion "bediente" Nico Elvedi Duda, der mit seinem harten Schuss unter Sommer hindurch das dritten Kölner Tor erzielte.

Borussia Mönchengladbach steckte zu keinem Zeitpunkt auf, schöpfte nach einem vermeintlichen Treffer von Pléa noch einmal Hoffnung, allerdings zählte das Tor wegen Abseits nicht. Andersson, der kurz zuvor noch am starken Keeper Sommer gescheitert war, setzte in der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Kopfballtreffer den Schlusspunkt.

14. Spieltag: Köln in Bielefeld, Gladbach zuhause gegen Freiburg

Der 1. FC Köln ist am 14. Spieltag am Samstag (04.12.2021, 15.30 Uhr) auswärts bei Arminia Bielefeld im Einsatz. Borussia Mönchengladbach hat einen Tag länger Pause und dann ein Heimspiel (17.30 Uhr) gegen den SC Freiburg.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 27. November 2021 um 17:55 Uhr.