Marius Wolf freut sich sehr über seinen Treffer | dpa

3:1 gegen Bielefeld Erster Heimsieg für Köln seit Februar

Stand: 31.01.2021 17:22 Uhr

Der 1. FC Köln hat gegen Bielefeld das erste Heimspiel seit den coronabedingten Geisterspielen gewonnen. Durch die Big Points im direkten Duell hat sich der FC im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga befreit und die Ostwestfalen überholt.

Sportschau

Der 1. FC Köln hat sich mit dem ersten Bundesliga-Heimsieg seit elf Monaten (29.02.2020, 3:0 gegen Schalke 04) Luft im Abstiegskampf verschafft. Beim 3:1 (2:0)-Erfolg über Arminia Bielefeld am Sonntag (31.01.2021) traf Marius Wolf doppelt, das dritte Tor erzielte Elvis Rexhbecaj. Für Bielefeld war Sergio Córdova erfolgreich.

"Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht", sagte Kölns Manager Horst Heldt. "Wir haben uns Chancen erspielt und sie dieses Mal gemacht. Am Ende war es ein verdienter Sieg." 

"Was die Kölner in der ersten Halbzeit gespielt haben, war nicht deutlich besser, aber konsequenter", sagte Arminia-Stürmer Fabian Klos. Sein Team sei "mit einfachsten Mitteln abgekocht'" worden.

Köln mit Dennis in der Startelf

Kölns Trainer Markus Gisdol setzte zunächst auf einen der beiden Winter-Neuzugänge. Während Max Meyer zunächst auf der Bank Platz nehmen musste, durfte der aus Brügge gekommene Emmanuel Dennis von Beginn an stürmen. Bielefelds japanischer Neuzugang Masaya Okugawa (Salzburg), der erst am Sonntag bestätigt worden war, stand noch nicht im Kader.

Kölner Blitzstart

Der 1. FC Köln startete schwungvoll und belohnte sich schnell. Nach einer Ecke parierte Bielefelds Keeper Stefan Ortega Skhiris Kopfball, war beim Abstauber von Wolf aber machtlos (9. Minute). In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Sven Schipplock hatte dabei den Ausgleich auf dem Kopf. Nach einem Freistoß von Doan köpfte der Stürmer nicht präzise genug, um Timo Horn zu überwinden (22.).

Deutlich besser machte es auf der anderen Seite erneut Wolf. Eine Jacobs-Flanke ging an Freund und Feind vorbei und fiel dem FC-Spieler vor die Füße. Der fackelte nicht lange und traf zum 2:0 (28.).

Rexhbecaj mit der Vorentscheidung

Bielefeld nahm im zweiten Durchgang das Heft des Handelns in die Hand. Der vermeintliche Anschlusstreffer von Doan wurde nach einem Handspiel von Klos nicht gegeben (53.). Bielefeld kam in den entscheidenden Momenten zu spät - so auch beim dritten Kölner Treffer durch Rexhbecaj. Skhiri fand mit seinem Pass durch die Zentrale die Lücke, plötzlich stand Rexhbecaj alleine vor Ortega und vollstreckte mühelos (63.).

Die Gäste kamen zehn Minuten später zum Anschluss durch Sergio Córdova: Der Angreifer schob ein, nachdem Klos einen Abschlag von Ortega querlegte (73.). Einzig Cebio Soukou sorgte mit einem Pfostentreffer noch für Aufsehen (90.).

Köln im Pokal gefordert

Für den FC geht es am Mittwoch (03.02.2021) im DFB-Pokal nach Regensburg, am kommenden Samstag steht dann das rheinische Derby in Mönchengladbach an. Bielefeld trifft am Sonntag zu Hause auf Werder Bremen.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 31. Januar 2021 um 20:00 Uhr.