v.l. Atakan Karazor (VfB), Nikolas Terkelsen Nartey (VfB) und Breel Donald Embolo im Duell | imago images/Pressefoto Baumann

Fußball-Bundesliga Stuttgart ringt Gladbach einen Punkt ab

Stand: 16.10.2021 20:24 Uhr

Trotz enormer Personalsorgen hat der VfB Stuttgart am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach einen Punkt entführt.

Von Robin Tillenburg

Die Partie zwischen den zuletzt zweimal siegreichen Gladbachern und dem VfB endete 1:1 (1:1). Konstantinos Mavropanos erzielte die Führung für die Stuttgarter (14. Minute), Jonas Hofmann gelang der Ausgleich (42.). Für die Borussia ist der eine Zähler ein Dämpfer auf dem Weg in obere Tabellenregionen, Platz zehn ist graues Mittelfeld. Die Stuttgarter sind als Zwölfter dort gemessen an den eigenen Ansprüchen wohl etwas zufriedener.

Sportschau

Gladbach macht Druck, aber Stuttgart trifft

Gegen die vor allem auch coronabedingt stark ersatzgeschwächten Schwaben machten die Borussen von Beginn an Druck und waren das spielbestimmende Team. Ein Schlenzer von Manu Koné vom Strafraumrand ging nur hauchdünn über die Querlatte des vom gerade noch rechtzeitig aus der Quarantäne entlassenen Fabian Bredlow gehüteten Tors (10.).

Aber mitten rein in diese Druckphase fasste sich Mavropanos nach einer knappen Viertelstunde aus fast 25 Metern dann einfach mal ein Herz und jagte den Ball mit dem ersten VfB-Torschuss direkt links unten in die Maschen - sein dritter Saisontreffer. Der zeigte Wirkung, die Borussen waren nun zwar weiterhin mehr am Ball, aber nicht mehr so zielstrebig.

Nach einem Fernschuss von Ginter, der knapp am Tor vorbei strich (18.) gab es lange kaum noch Torgelegenheiten für die Elf von Adi Hütter. Auf der anderen Seite hätte Tanguy Coulibaly nach einem schlimmen Fehlpass von Koné eigentlich sogar auf 0:2 stellen müssen, sein Heber ging aber deutlich über den Kasten (30.).

Auch Hofmann macht's aus der Distanz

Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Borussen aber nochmal den Druck und kombinierten immer wieder um den Strafraum der Gäste herum. In der 42. Minute konnte die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo den Ball dann mal nicht entscheidend aus der Gefahrenzone befördern. Nutznießer war Hofmann, dem die Kugel vor die Füße fiel und der dann sehr platziert ins rechte untere Eck zum verdienten Ausgleich traf.

In Durchgang zwei bot sich den etwa 40.000 Fans im Borussia Park das gleiche Bild wie zuvor: Die "Elf vom Niederrhein" rannte an, die Stuttgarter verteidigten tapfer und lauerten auf Nadelstiche. Hochkarätige Torchancen gab es indes kaum. Es dauerte fast bis zur 70. Minute, ehe die Zuschauer den Torschrei mal wieder auf den Lippen hatten.

Alassane Pléa probierte es nach gutem Dribbling mit einem Flachschuss, den Mavropanos so gerade noch abblocken konnte. Einen weiteren Versuch von Pléa entschärfte Bredlow (78.). In der Schlussphase probierte sich auch der VfB ab und an nochmal in Entlastungsangriffen - es blieb aber beim 1:1.

Die Gladbacher sind nächsten Samstag (23.10.2021) bei Hertha BSC zu Gast, Stuttgart trifft einen Tag später auf Union Berlin.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 16. Oktober 2021 um 20:00 Uhr.