Die deutschen Fußballerinnen feiern auf dem Balkon des Frankfurter Römer ihren zweiten Platz in der Europameisterschaft in England. | REUTERS

Feier nach EM in England Begeisterter Empfang für Vize-Europameisterinnen

Stand: 01.08.2022 18:32 Uhr

Der Pokal fehlte am Tag nach dem gegen England nach Verlängerung knapp verlorenen EM-Finale nur ein bisschen: Die deutschen Vize-Europameisterinnen sind von den Fans auf dem Römer in Frankfurt am Main begeistert empfangen worden.

Sportschau

Auf dem Platz vor dem Rathaus hatten sich am Montagnachmittag (01.08.2022) etwa 7.000 Fans des DFB-Teams versammelt - sie trugen Trikots der deutschen Nationalmannschaft und schwenkten schwarz-rot-goldene Fahnen. Als gegen 16.30 Uhr Trainerin Martina Voss-Tecklenburg, Kapitänin Alexandra Popp und der Rest des Teams auf den Balkon trat, brandete lauter Jubel auf. "Das ist wirklich überwältigend. Damit haben wir nicht gerechnet, dass so viele Menschen hier sind", sagte im Ersten Lina Magull, die im Finale für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt hatte. "Ich habe Tränen in den Augen. Das ist eine sehr hohe Wertschätzung für uns und für das, was wir geleistet haben." Teamkollegin Svenja Huth ergänzte: "Das fühlt sich einfach nur schön an" - und wurde von den Fans auf dem Römer bestätigt, die lautstark den Klassiker "Oh, wie ist das schön" anstimmten.

Enttäuschung auf der einen, Stolz auf der anderen Seite

Um 14.19 Uhr war die Maschine mit den Vize-Europameisterinnen auf dem Flughafen in Frankfurt gelandet. Schon vor dem Abflug in London hatte sich Stolz in die Enttäuschung über den verpassten EM-Triumph gemischt. Nach dem Wembley-Kabinenbesuch von Kanzler Olaf Scholz und einem festlichen Bankett hatten die Spielerinnen im kleinen Kreis bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert. "Wir brauchen aber noch ein paar Tage, um zu realisieren, was wir geleistet haben", sagte Popp, die im Finale verletzt passen musste, im Ersten. Bundestrainerin Voss-Tecklenburg ergänzte: "Wie wir Fußball gespielt haben, hat die Menschen begeistert. Das macht uns stolz."

"Wir haben den Anfang von etwas ganz Großem gesehen"

Beim Empfang im Rathaus und dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Frankfurt wurde einerseits auf die tolle Mannschaftsleistung während der EM zurückgeschaut, aber auch vorausgeblickt auf die Zukunft des Fußballs der Frauen in Deutschland: "Diese Truppe hat dem Fußball viel gegeben in den vergangenen Wochen", sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf. "Diese Mannschaft hat Perspektive. Wir haben den Anfang von etwas ganz Großem gesehen."

Im kommenden Jahr steht das nächste große Turnier an: Die Weltmeisterschaft findet in Australien und Neuseeland statt. "Wir hoffen, dass wir dann mit dieser Mannschaft wieder Erfolg haben", blickte Verteidigerin Giulia Gwinn im Ersten schon ein bisschen voraus. Vor drei Jahren bei der WM in Frankreich war der zweimalige Titelträger Deutschland im Viertelfinale ausgeschieden.

Begeisterung in Deutschland - Rekord-Einschaltquote

Die DFB-Frauen haben mit ihren sechs Auftritten beim Turnier in England Millionen Menschen in der Heimat begeistert. Die Live-Übertragung des EM-Finals knackte den elf Jahre alten Einschaltquoten-Rekord von der WM 2011. Durchschnittlich 17,897 Millionen Menschen sahen die Partie gegen die "Lionesses" im Ersten - in der Spitze schalteten sogar 21,8 Millionen ein.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 01. August 2022 um 17:00 Uhr.