Dortmund bejubelt den 3:2-Siegtreffer durch Dahoud | AFP

Dortmund siegt in Frankfurt Erst 0:2-Rückstand - dann Triumph

Stand: 10.01.2022 00:00 Uhr

Eintracht Frankfurt konnte in der Fußball-Bundesliga seine Erfolgsserie aus dem Dezember nicht fortsetzen. Gegen Borussia Dortmund verspielten die Hessen beim 2:3 (2:0) eine komfortable Führung.

Sportschau

Die Treffer für die Eintracht am Samstag (08.01.2022) erzielte Rafael Borré, der in der 15. und 26. Minute erfolgreich war. Thorgan Hazard besorgte in der 72. Minute den Anschlusstreffer für die Borussia, Jude Bellingham gelang in der 87. Minute das 2:2. Mahmoud Dahoud traf zwei Minuten später zum Sieg. Damit verkürzten die Borussen den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf sechs Zähler.

"Die Mannschaft hat nach dem Rückstand gut reagiert und was den Bereich 'Haltung' betrifft einen echten Schritt nach vorn gemacht", sagte BVB-Trainer Marco Rose vor dem ARD-Mikrofon. Frankfurts Coach Oliver Glasner meinte: "Manchmal braucht man eine harte Lektion, um nach von zu kommen. Heute haben wir diese Lektion erhalten."

Frankfurts erster Treffer blockiert den BVB

Die Dortmunder begannen im leeren Stadion von Frankfurt durchaus spielfreudig und angriffslustig. Die Angriffsbemühungen des Bayern-Verfolgers Nummer eins verebbten aber so spontan, wie sie begonnen hatten. Und zwar, nachdem die Eintracht mit ihrer ersten Torchance gleich erfolgreich war: Borré versenkte eine Freistoßflanke von Filip Kostic in der 15. Minute aus elf Metern. BVB-Keeper Gregor Kobel war zwar mit den Händen noch am Ball, konnte den Einschlag allerdings nicht verhindern.

Der BVB zeigte sich geschockt - und verlor in der Folge komplett seine Linie. Frankfurt kombinierte nun und drängte die Dortmunder zunehmend zurück. Und Borré bewies, dass er mittlerweile so richtig in Frankfurt angekommen ist. In der 24. Minute drosch der Sommer-Neuzugang die Kugel nach Daichi Kamadas Vorarbeit gekonnt aus der Drehung ins lange Eck - 2:0. Beinahe hätte die Eintracht sogar das 3:0 erzielt, doch Evan Ndicka und Jesper Lindström vergaben kurz vor, beziehungsweise nach der Halbzeit.

Hazard bringt Spannung rein, Dahoud trifft zum Sieg

Die Partie plätscherte anschließend dahin - der BVB hatte Mühe, Linie in sein Spiel zu bekommen, Frankfurt beschränkte sich auf die Verteidigung. Beinahe wurde es langweilig - bis Thorgan Hazard eingewechselt wurde (66.) und fünf Minuten später zuschlug: Nach Vorarbeit von Erling Haaland und Marco Reus markierte er cool aus 16 Metern das 2:1.

Und dann schafften die Schwarz-Gelben sogar noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg: Zunächst besorgte Bellingham in der 87. Minute nach Meuniers Flanke den Ausgleich, und zwei Minuten später traf Dahoud mit einem herrlichen 17-Meter-Schuss auch noch zum 3:2-Sieg.

Eintracht Frankfurt spielt am nächsten Sonntag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg. Borussia Dortmund empfängt bereits am Freitagabend (20.30 Uhr) den SC Freiburg.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 08. Januar 2022 um 20:30 Uhr.