Lewis Hamilton beim GP von Spanien | Bildquelle: imago images / Motorsport Images

Formel 1 Hamilton gewinnt Großen Preis von Spanien

Stand: 12.05.2019 17:40 Uhr

Und wieder Mercedes: Lewis Hamilton hat souverän den Großen Preis von Spanien für sich entschieden, Teamkollege Valtteri Bottas wurde Zweiter. Ferrari machte sich selbst das Rennen kaputt.

Von Jo Herold

Sebastian Vettel kam am Sonntag (12.05.2019) hinter Max Verstappen als Vierter ins Ziel, Charles Leclerc wurde Fünfter. "Vom Speed her waren wir vergleichbar mit Max, nicht bedeutend schneller", analysierte Vettel knapp und fügte schmallippig hinzu: "Vor allem der erste Abschnitt des Rennens war heute aber ein Schuss in den Ofen."

Nico Hülkenberg musste in Barcelona aus der Boxengasse starten, nachdem er sich nach dem Qualifying verplappert hatte und wurde am Ende 13. Hülkenberg hatte in einem Interview verraten, dass ein altes Bauteil an seinen Renault angebracht wurde, was laut Reglement verboten ist.

Bottas beim Start in Problemen - und Vettel auch

Bereits nach der ersten Kurve zeichnete sich ab, dass das Rennen ganz nach dem Geschmack von Hamilton verlaufen würde. Sowohl der Weltmeister als auch Vettel setzten den Trainingsschnellsten Bottas am Ende der Start-/Zielgeraden unter Druck. Hamilton überholte den Teamkollegen direkt, Vettel musste sich mit einem heftigen Bremsmanöver hinter dem Finnen einsortieren und sogar Red-Bull-Pilot Verstappen passieren lassen. "Damit habe ich auch das Rennen verloren", sagte Bottas nach dem Rennen.

Vorne setzte sich der Weltmeister mit Riesenschritten ab, Vettel funkte in seine Box: "Ich habe einen Bremsplatten." Starke Vibrationen am Rennauto von Vettel waren die Folge, Teamkollege Leclerc konnte die Lücke zum viermaligen Weltmeister schnell schließen. Und war offenischtlich schneller als Vettel, doch das Team schien den Monegassen künstlich zurückzuhalten.

Ferrari hält Leclerc erneut auf

Bis zur zwölften Runde musste sich Leclerc gedulden, ehe er am gehandicapten Vettel vorbeifahren durfte. Die Unentschlossenheit bei Ferrari, den schnelleren Fahrer Jagd auf Mercedes und Red Bull machen zu lassen, nahm die Konkurrenz dankend an. Das Mercedes-Duo setzte sich immer weiter ab, wobei Hamilton deutlich bessere Rundenzeiten erzielen konnte als Bottas. Auch Verstappen baute seinen Vorsprung auf die Roten weiter aus.

Bei den Boxenstopps wählte die Scuderia unterschiedliche Strategien für ihre beiden Fahrer: Während Vettel mit einer Zwei-Stopp-Strategie unterwegs war, sollte Leclerc planmäßig nur einmal stoppen. Durch die unglücklich gewählten Zeitpunkte für die Stopps kam Leclerc nach seinem Reifenwechsel knapp vor Vettel zurück auf die Rennstrecke. Doch weil Leclerc mit den haltbareren, aber langsameren Pneus unterwegs war, blockierten sich die beiden roten Rennwagen erneut gegenseitig. Zehn lange Runden später konnte Vettel den teaminternen Kontrahenten endlich überholen.

Safety-Car-Phase bringt keine Spannung

Erst eine Safety-Car-Phase nach einer Kollision zwischen Lance Stroll und Landon Norris brachte noch einmal vermeintlich Spannung. Doch sowohl Hamilton als auch Bottas machten erneut keine Fehler und fuhren das Rennen zum fünften Doppelsieg im fünften Rennen der Saison nach Hause. Auch den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde schnappte sich Mercedes, diesmal war es Lewis Hamilton. "Wir schreiben mit diesen Erfolgen gerade Geschichte", sagte der ziemlich entspannte Weltmeister nach dem Zieleinlauf, "der größte Respekt gebührt dem Team und den Menschen in der Fabrik. Ich bin sehr dankbar."

Der nächste Grand Prix startet am 26. Mai um 15.10 Uhr. Schauplatz ist der Stadtkurs in Monaco. Sportschau.de ist bei allen Rennsessions wieder live dabei.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Sonntag, ab 18.00 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 12. Mai 2019 um 17:15 Uhr.

Darstellung: