Serra bejubelt mit den Teamkollegen das 2:0 | dpa

Viertelfinale im DFB-Pokal Essens Traumreise endet gegen Holstein Kiel

Stand: 03.03.2021 21:25 Uhr

Rot-Weiss Essen ist eine weitere Überraschung im DFB-Pokalwettbewerb nicht geglückt. Der Außenseiter aus der Regionalliga unterlag im Viertelfinale Zweitligist Holstein Kiel - auch wegen eines sehr umstrittenen Elfmeterpfiffs.

Sportschau

Die Norddeutschen entschieden am Mittwoch (03.03.2021) das Duell mit 3:0 (2:0) für sich und können sich mit dem Halbfinaleinzug auf eine weitere fette Millioneneinnahme freuen. Für die Kieler trafen Alexander Mühling (26./Foulelfmeter) und Janni-Luca Serra (28.) per Doppelschlag. Den Schlusspunkt setzte Joshua Mees (90.).

Fragwürdiger Strafstoß

Der Elfmeter zur Holstein-Führung war umstritten. Kiels Finn Porath war nach einem Zweikampf mit Essens Dennis Grote zu Boden gegangen. Schiedsrichter Markus Schmidt befand: strafstoßwürdig. Die gleiche Meinung hatte der VAR. Nur zwei Minuten später ließ Serra nach Kopfballvorlage von Fin Bartels das 2:0 folgen.

Und RWE-Coach Christian Neidhart analysierte am ARD-Mikrofon: "Das war kein Elfmeter. Das hätte sich der Schiedsrichter anschauen müssen, wenn wir schon diese Hilfsmittel haben." Und der Trainer fügte hinzu: "Wenn es 0:0 steht, dann fällt auch das zweite Tor nicht und das Spiel bleibt offen."

Neidhart: "Mit dem Videoschiedsrichter zu viele Fehlentscheidungen"

Auf der Pressekonferenz schob der Coach nach: "Es ist ja oft nicht einfach für die Schiedsrichter, aber es passieren mit dem Videoschiedsrichter zu viele Fehlentscheidungen." Essens Klubchef Marcus Uhlig hatte schon in der Halbzeit bei "Sky" von einem "Riesenskandal, das ist eine ganz krasse Fehlentscheidung" gesprochen, "wir haben 20.000 Euro für die Installation für den Videoassistenten bezahlt, und jetzt passiert nichts", sagte Uhlig.

Etwas anders sah die Situation Finn Porath am Sportschau-Mikrofon: "Es ist eine strittige Szene. Man hört, dass er mich trifft. Dafür haben wir den Videoschiedsrichter. Man kann den Elfmeter auch nicht geben, das weiß ich auch, ganz klar."

Der Regionalligist war über weite Strecken ebenbürtig, ein Zwei-Klassenunterschied praktisch nicht zu erkennen. Das Team von Trainer Christian Neidhart machte aber zu wenig aus seinen - allerdings wenigen - Möglichkeiten. Kiel spielte die Führung aus der ersten Hälfte effektiv und routiniert im zweiten Abschnitt runter und machte durch den eingewechselten Mees in der Schlussminute mit einem abgefälschten Schuss alles klar.

Auf beide Teams warten nun Spitzenspiele

Das Pokal-Halbfinale wird am kommenden Sonntag (07.03.2021, ab 18.30 Uhr) in der Sportschau im Ersten ausgelost. Für Rot-Weiss Essen geht es in der Regionalliga West mit dem nächsten Knaller weiter: Fortuna Köln ist im Spitzenspiel am Sonntag um 14 Uhr zu Gast an der Hafenstraße.

Holstein Kiel hat zwar einen Tag mehr Zeit zum Erholen. Aber dann folgt auch für die "Störche" eine Hammerpartie: Beim Hamburger SV geht es am Montag um 20.30 Uhr um wertvolle Punkte für den Aufstieg ins Oberhaus.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die ARD-Sportschau am 03. März 2021 ab 20:30 Uhr.