Frankfurts Spieler jubeln über die Führung | Bildquelle: firo Sportphoto

Halbfinale im DFB-Pokal Jovic bringt die Eintracht nach Berlin

Stand: 18.04.2018 22:30 Uhr

Eintracht Frankfurt hat das Halbfinale im DFB-Pokal bei Schalke 04 gewonnen - und geht nun mit Münchens neuem Trainer Niko Kovac in das Endspiel gegen die Bayern. Schalke beklagte eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters.

Das Finale am 19. Mai wird das letzte von Niko Kovac als Frankfurter Trainer sein, bevor er zu den Bayern wechselt. "Ich möchte das Finale spielen, ich möchte das Finale gewinnen. Es ist dieselbe Konstellation wie im Vorjahr, es ist wieder ein Topgegner", sagte Kovac in der Sportschau. 2017 hatte Frankfurt das Finale gegen Borussia Dortmund verloren.

DFB-Pokal Halbfinale: Schalke gegen Frankfurt - das Tor der Frankfurter
DFB-Pokal Halbfinale: Schalke gegen Frankfurt - das Tor der Frankfurter

Jovic trifft mit der Hacke

In der ersten Hälfte boten die Mannschaften ein wenig unterhaltsames Spiel, das zunächst nur von der Spannung lebte. In der zweiten Hälfte wurde es auch vor den Toren aufregender: Daniel Caligiuri hatte Guido Burgstaller freigespielt, doch Frankfurts Torwart Lukas Hradecky parierte den Ball genauso stark wie nur Sekunden später gegen Yevhen Konoplyanka.

Und so entschied ein Traumtor die Partie für Frankfurt: Jonathan de Guzmáns Ecke von links verlängerte Luka Jovic im Springen mit der Hacke ins lange Eck (75.). Frankfurts Gelson Fernandes sah in der 81. Minute nur 33 Sekunden nach seiner Einwechslung die Rote Karte - er hatte dem Schalker Leon Goretzka ins Sprunggelenk getreten.

Diskussionen um di Santos vermeintliches Handspiel

Dramatisch wurde es in der Nachspielzeit, als Franco di Santo zum vermeintlichen Ausgleich getroffen hatte. Schiedsrichter Hartmann entschied jedoch auf Handspiel - was mindestens umstritten war, di Santo bekam den Ball eher an die Brust. Mit dem Pfiff war das Spiel jedoch unterbrochen, bevor der Ball im Tor lag. Eine Korrektur durch den Videoassistenten war dadurch nicht mehr möglich.

Goretzka - "Verstehe nicht, warum der Schiedsrichter nicht eine Sekunde wartet"
wdr
20.04.2018 09:00 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco beklagte sich: "Ich weiß nicht, warum man die Situation nicht abwarten kann, ist für mich völlig unverständlich." Selbst Frankfurts Sportdirektor Fredi Bobic pflichtete ihm bei: "Das war eine glückliche Situation für uns. Da wäre ich genauso sauer gewesen."

DFB-Pokal Halbfinale: Schalke gegen Frankfurt - Stimmen und Analyse
DFB-Pokal Halbfinale: Schalke gegen Frankfurt - Stimmen und Analyse

Frankfurt gegen Hertha, Schalke in Köln

In der Bundesliga geht es für Eintracht Frankfurt am Samstag (21.04.2018/15:30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Hertha BSC weiter, der FC Schalke 04 tritt am Sonntag (18 Uhr) beim 1. FC Köln an. Für beide Klubs gilt es in der Liga noch, die Teilnahme am Europapokal zu sichern.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: