Laura Dahlmeier | Bildquelle: AFP

Dahlmeiers Abschiedsrennen Ein letztes Mal in die Spur

Stand: 27.12.2019 11:18 Uhr

Mehr als 46.000 Menschen werden live dabei sein, wenn Laura Dahlmeier zum letzten Mal für einen Wettkampf die Skier anschnallt und das Gewehr schultert. Wird sich der Biathlon-Star auf Schalke mit einer Topplatzierung von den Fans verabschieden können?

Laura Dahlmeier - eine goldene Blitzkarriere
Wintersport, Biathlon: Nach dem Rücktritt - die Erfolge von Laura Dahlmeier

"Biathlon-Rentnerin" Laura Dahlmeier erwartet rund um das letzte Rennen ihrer Karriere ein richtiges Fest. Sportlich tritt die 26-Jährige am Samstag (17.50 Uhr/Livestream und TV im Ersten) beim Spektakel im Fußballstadion auf Schalke aber nicht mit allzu großen Ambitionen an. "Mein Trainingsumfang hat abgenommen und ich bin deutlich unfitter als in den Jahren zuvor". Vor mehr als einem halben Jahr hatte Dahlmeier ihre Weltcup-Laufbahn beendet. Nun müsse sie keine drei Rennen jede Woche mehr absolvieren, betonte Deutschlands Sportlerin des Jahres 2017, "sondern nur noch das eine. Dafür wird die Kondition schon reichen."

Dahlmeier: "Eine ziemliche Wunderkiste"

Die Doppel-Olympiasiegerin und siebenmalige Weltmeisterin verabschiedet sich vor rund 46.400 Fans in der ausverkauften Bundesliga-Arena in Gelsenkirchen endgültig als Aktive vom Biathlon. Bei der "World Team Challenge" tritt sie gemeinsam mit Erik Lesser an. "Es wird wahrscheinlich eine ziemliche Wunderkiste, aber ich bin ja immer ein Wettkampftyp und will mich natürlich noch einmal gut zeigen", sagte Dahlmeier und ergänzte: "Ich muss da ein bisschen auf meine Erfahrung bauen." Gerade das Schießen habe sie nach ihrer letzten Saison kaum noch trainiert, sich auf ihren Abschied jedoch wieder vorbereitet.

Laura Dahlmeier und Erik Lesser laufen gemeinsam auf Schalke
galerie

Laura Dahlmeier und Erik Lesser laufen gemeinsam auf Schalke

Nawrath für Lesser

Dahlmeiers Rückzug hat zweifelsfrei eine große Lücke gerissen. Die aktiven Athleten des DSV wollen davon aber nichts mehr wissen - geschweige denn, darauf angesprochen werden. Einer der Wortführer ist ausgerechnet der für Dahlmeier vorgesehene Teampartner Erik Lesser. Er hatte schon beim Saisonauftakt in Östersund erklärt: "Wenn mich jemand fragt, wie die Saison wird und dann mit Laura kommt, da kriege ich Plaque." Nun wird es aber doch nicht zu dem pikanten Doppel kommen, denn Lesser sagte seinen Start beim Spektakel auf Schalke wegen einer Erkrankung kurzfristig ab. Der DSV nominierte Philipp Nawrath als Partner für Dahlmeier. Der 26-Jährige aus Ruhpolding hatte im Vorjahr sein Weltcup-Debüt gegeben und war dreimal in die Top Ten gelaufen.

Das Leben nach dem Sport

Dahlmeier studiert mittlerweile Sportwissenschaften in München, arbeitet als TV-Expertin beim ZDF und absolviert außerdem Termine für Sponsoren. Den Leistungssport vermisst die Ex-Gesamtweltcupsiegerin dabei nicht wirklich: "Ich kann mal einen Glühwein trinken und habe kein schlechtes Gewissen dabei. Das ist wirklich schön."

Eine glanzvolle Karriere in Zahlen

  • 2 x Olympia-Gold

2018 Pyeongchang (Sprint und Verfolgung)

  • 7 x Weltmeisterin

2015 Kontiolahti (Staffel)
2016 Oslo (Verfolgung)
2017 Hochfilzen (Verfolgung, Einzel, Massenstart, Mixed-Staffel, Staffel)

  • 1 x Gesamtweltcup-Siegerin: 2016/2017    

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete das Erste in der Sportschau am 28. Dezember 2019 um 17:50 Uhr.

Darstellung: