Spieler des VfL Wolfsburg stehen fassungslos auf dem Spielfeld. | dpa

Fußball-Bundesliga Wolfsburg kommt nicht aus der Krise

Stand: 11.12.2021 20:20 Uhr

Die sportliche Krise des VfL Wolfsburg verschärft sich weiter. Nach dem Ausscheiden in der Champions League konnten die schwach spielenden "Wölfe" in der Fußball-Bundesliga gegen den VfB Stuttgart nicht gewinnen.

Sportschau

Für die Wolfsburger war das 0:2 (0:1) am Samstag (11.12.2021) die fünfte Pflichtspiel-Niederlage in Folge, die beiden Champions-League-Pleiten gegen OSC Lille und FC Sevilla eingerechnet. Der VfB Stuttgart hingegen feierte den ersten Auswärtssieg der Saison.

Die Tore für die Schwaben schossen Konstantinos Mavropanos (25.) und Philipp Förster (63.). Omar Mamoush vergab auch noch einen Elfmeter für den VfB (79.). Notiz am Rande: Die 13 Heimspiele zuvor hatte Wolfsburg nicht gegen den VfB Stuttgart verloren (elf Siege, zwei Remis).

Mavropanos trifft an seinem Geburtstag

Der VfB ging von Beginn an engagiert zu Werke und ließ den Ball gut laufen. Immer wieder streuten die Schwaben Flügelwechsel ein und zeigten die reifere Spielanlage.

Die Führung war daher nicht unverdient. Konstantinos Mavropanos traf an seinem 24. Geburtstag mit sattem Rechtschuss in den Knick, nachdem ihm Omar Marmoush den Ball wohl nicht ganz freiwillig vorgelegt hatte (25.). Für den griechischen Abwehrmann des VfB war es bereits der vierte Treffer in dieser Saison.

Pfiffe für die Wolfsburger

Die sichtlich angeknockten Wolfsburger blieben auch danach blass und wurden lediglich durch einen Standard gefährlich. Einen zentral geschossenen Freistoß von Nationalspieler Maximilian Arnold parierte VfB-Keeper Florian Müller mit gutem Reflex (28.).

Kaum Torchancen der Wolfsburger und instabil in der Defensive – zur Pause gab es Pfiffe von den VfL-Anhängern unter den 5.000 genehmigten Besuchern.

Auch nach dem Wechsel blieb das Wolfsburger Spiel viel zu statisch. Renato Steffen, Maximilian Arnold, Luca Waldschmidt – niemand hatte Ideen, um für Torgefahr zu sorgen. VfL-Goalgetter Wout Weghorst war kaum zu sehen.

Marmoush setzt Elfmeter an die Latte

Auf der anderen Seite reichte den Gästen ein konzentriert vorgetragener Angriff für den nächsten Treffer. Orel Mangala legte links rüber zu Tanguy Coulibaly, der nach innen zu Förster flankte. Dessen trockener Schuss bedeutete das 2:0 – Försters zweiter Saisontreffer.

Im Anschluss probierte VfL-Trainer Florian Kohfeldt, mit einem Dreifach-Wechsel die Wende herbeizuführen. Doch auch das brachte nichts.

Omar Marmoush vergab sogar noch einen Handelfmeter, den Arnold verursacht hatte. Der VfB-Stürmer traf nur die Latte. Selbst das fiel aber nicht mehr ins Gewicht.

Stuttgart trifft auf die Bayern

Der VfB Stuttgart hat am Dienstag (14.12.2021) ein Heimspiel gegen den FC Bayern München. Der VfL Wolfsburg hat zeitgleich ebenfalls ein Heimspiel gegen den 1. FC Köln.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 11. Dezember 2021 um 23:30 Uhr.