Dominik Kohr (l.) und Randal Kolo Muani im Duell um den Ball | HMB Media/Claus /firo Sportphoto

1:1 im Rhein-Main-Derby Frankfurt sichert sich Punkt in Mainz

Stand: 13.11.2022 23:42 Uhr

In der Fußball-Bundesliga hat sich der 1. FSV Mainz 05 für viel Einsatz nicht mit dem Sieg belohnen können. Eintracht Frankfurts individuelle Klasse sicherte der SGE im Rhein-Main-Derby einen Punkt.

Julian Tilders
Sportschau

Am Sonntag (13.11.2022) trennten sich der 1. FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt mit 1:1 (1:0). In einem abwechslungsreichen Spiel war erst Mainz energischer, ging durch Jonathan Burkardt noch vor der Halbzeit in Führung (40.). Frankfurt wurde dann von Torwart Kevin Trapp im Spiel gehalten und kam über die individuelle Klasse nach vorne. Randal Kolo Muani glich aus (67.).

Frankfurt hat durch den Punkt nun 27 Zähler – Rekord für die Eintracht in Zeiten der Drei-Punkte-Regel nach 15 Bundesliga-Spieltagen – und zieht vorerst an Union Berlin vorbei auf Rang drei. Die Hauptstädter können aber gegen Freiburg nachziehen (17.30 Uhr). Mainz bleibt im grauen Tabellenmittelfeld, beendet aber die Serie von vorher drei Pleiten in Serie.

Mainz bremst Frankfurts Tempospiel aus

Nach der ernüchternden Niederlage gegen Tabellenschlusslicht Schalke hatte sich Mainz Wiedergutmachung vorgenommen. Anton Stach schob aus dem Mittelfeld häufig mit nach vorne. Mainz attackierte früh, um dem Frankfurter Tempospiel schon im Spielaufbau den Riegel vorzuschieben. Das wirkte: Mainz gewann 65 Prozent der Zweikämpfe.

Eintracht wird aktiver, aber bleibt wirkungslos

Dominik Kohr hatte mit seinem Schuss von der Strafraumkante schon die zweite Chance der Mainzer nach acht Minuten, zuvor war ein Versuch von Burkardt zur Ecke geblockt worden. Mainz war sehr präsent, Frankfurt hatte Startschwierigkeiten.

Bezeichnend für die Anfangsphase der Eintracht: Daichi Kamadas Steckpass sprang Kolo Muani, alleine auf weiter Flur, völlig vom Fuß und in die Arme von Mainz-Torhüter Robin Zentner (11.).

Burkardt belohnt gefährlichere Mainzer

Zwar übernahm die SGE zwischenzeitlich die spielerische Kontrolle, aber Frankfurt fand nur selten den Weg ins Angriffsdrittel. Abgesehen von Kolo Muanis Abseitstreffer nach einem Fehler von Torwart Zentner (32.) gab es in Hälfte eins wenig Konkretes der SGE zu sehen.

Stattdessen belohnte Burkardt Mainz mit seinem ersten Saisontor. Trapp parierte nach einem Stach-Eckball erst einen Kopfball von Burkardt und den Nachschuss von Karim Onisiwo. Aber Burkardt wuselte sich nochmal im Fünfmeterraum durch, er wurde von Onisiwo bedient.

Torwart Trapp hält Eintracht drin, Kolo Muani trifft

Nach der Pause machte das Team von Mainz-Trainer Bo Svensson einfach da weiter, wo es aufgehört hatte. Trapp musste mehrfach eingreifen, verhinderte die Einschläge nach Schüssen von Burkardt (47.) und Leandro Barreiro Martins (56.).

Und Trapps Team dankte es dem Keeper: Kolo Muani wurde dann von WM-Fahrer Mario Götze technisch versiert mit einem Ball in den Rücken der Mainzer Abwehr in Szene gesetzt. Der Franzose blieb vor Zentner cool und erzielte sein fünftes Saisontor.

Beinahe hätte es für die 05er noch ein ganz böses Erwachen gegeben: Denn diesmal parierte Zentner, der zuvor hinausgestürmt war, noch einen Heber von Götze (74.). Das Remis ging letztlich in Ordnung.

Mainz in Stuttgart, Frankfurt gegen Schalke

Eintracht Frankfurt empfängt am 16. Spieltag nach der WM-Pause den FC Schalke 04 (Samstag, 21.01.2023, 15.30 Uhr). Mainz ist zeitgleich auswärts beim VfB Stuttgart gefordert.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 13. November 2022 um 18:00 Uhr.