Zweikampf zwischen Leverkusens Bellarabi und Schalkes Raman | Bildquelle: AFP

Fußball-Bundesliga Leverkusen setzt gegen Schalke Aufwärtstrend fort

Stand: 07.12.2019 20:24 Uhr

Bayer 04 Leverkusen hat mit einer konzentrierten Leistung am 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga nach dem Coup bei Bayern München auch im nächsten Topspiel gegen den FC Schalke 04 einen knappen Sieg eingefahren.

In der heimischen Arena bezwang Leverkusen die Schalker durch zwei Treffer von Lucas Alario (15., 82. Minute) mit 2:1 (1:0).Damit ist Bayer 04 jetzt seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen und rückte an Bayern München vorbei auf Rang sechs. Für Schalke 04, das durch Benito Raman nur zum Anschlusstreffer kam (83.), endete eine Serie von sechs ungeschlagenen Spielen. Dadurch mussten die "Knappen" den BVB vorbeiziehen lassen und sind jetzt Vierter.

Nach einer intensiven Anfangsphase fiel Leverkusens Führung im Anschluss an einen Eckball. S04-Torwart Alexander Nübel rutschte die Hereingabe durch die Finger. Dahinter stand Alario und köpfte ins leere Tor (15.). Die Gastgeber hatten in der Folge zwar mehr Ballbesitz, aber Schalke verteidigte mit einer hohen Intensität und ließ nicht viel Richtung eigenes Tor zu. Allerdings kamen die Gäste selbst auch kaum einmal in eine gefährlichere Abschlussposition. "Die erste Halbzeit ging an Leverkusen", gab dann auch Schalke-Trainer David Wagner im Gespräch mit dem ARD-Hörfunk zu. "In der zweiten Halbzeit haben wir die Räume besser geschlossen und waren mutiger."

Schalke in der zweiten Halbzeit fokussierter

Tatsächlich wirkte Leverkusen im zweiten Abschnitt passiver, Schalke 04 entschlossener. Nur fünf Minuten waren gespielt, als Bastian Oczipka den Ball ins Tor der Gastgeber schnibbelte - doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt.

Die Riesenchance zum Ausgleich ließen die Schalker danach liegen: Nach feinem Zuspiel in die Spitze brachte Amine Harit den Ball aus kurzer Distanz per Kopf nicht aufs Tor. Den zufällig quer gelegten Ball verstolperte Raman.

Ramans schnelle Antwort auf das 0:2

Leverkusen gelang nicht mehr viel. Zu schnell verloren die Rheinländer den Ball. Zu nachlässig wurden einige Ansätze mit ungenauen Pässen zunichte gemacht. Schließlich reichte aber ein Geistesblitz zum zweiten Treffer. Charles Aranguiz ging nach einem Einwurf in einen Doppelpass mit dem eingewechselten Nadiem Amiri und legte von der Grundlinie zurück ans Fünfereck. Dort hielt Alario den Fuß rein und traf erneut (82.).

Über die Zwei-Tore-Führung durfte sich Bayer 04 aber nur 69 Sekunden freuen. Dann spielte auch Schalke 04 schnell in die Tiefe. Der eingewechselte Ahmed Kutucu legte von rechts mit etwas Glück durch vier Mann vors Tor und Raman musste nur noch einschießen (83.). In der verbleibenden Zeit versuchten die "Königsblauen" alles, aber mit viel Einsatz und ein wenig Glück verteidigte Leverkusen den Sieg.

Leverkusen kämpft am Mittwoch (11.12.2019) am letzten Gruppenspieltag der Champions League in der heimischen Arena gegen Juventus Turin um den Einzug ins Achtelfinale. Danach geht's am Samstag in der Bundesliga zum Derby zum 1. FC Köln. Schalke 04 empfängt am Sonntagabend zum Abschluss des 15. Spieltags Eintracht Frankfurt.

Thema in: Sportschau Bundesliga am Sonntag, WDR Fernsehen, Sonntag, 08.12.2019, 21.45 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 07. Dezember 2019 um 20:00 Uhr.

Darstellung: