Leverkusens Spieler jubeln nach dem Tor zum 0:1 | dpa

Fußball-Bundesliga Leverkusen klettert auf Platz drei

Stand: 15.01.2022 20:55 Uhr

Bayer Leverkusen hat sich in der Fußball-Bundesliga verdient bei Borussia Mönchengladbach durchgesetzt und den nächsten Schritt in Richtung Champions League gemacht.

Sportschau

Bayer gewann das Topspiel am Samstagabend (15.01.2022) knapp mit 2:1. Robert Andrich traf kurz nach Wiederanpfiff (51. Minute) nach einem Eckball aus kurzer Distanz zur Führung. Zuvor hatte Gladbachs Keeper Yann Sommer einen Strafstoß von Patrik Schick abgewehrt. Bayers Torjäger Schick erzielte dafür eine Viertelstunde vor Schluss den zweiten Leverkusener Treffer per Kopf. Nico Elvedi machte es mit seinem Anschlusstreffer (81.) nach einem Abpraller noch einmal spannend.

Sommer hält zwei Elfmeter - Gladbach verliert dennoch

Kerem Demirbay vergab drei Minuten vor dem Ende die Riesenchance zum dritten Treffer vom Elfmeterpunkt, auch er scheiterte am stark reagierenden Sommer.

Leverkusen kletterte durch den Sieg auf den dritten Platz. Die Borussia musste nach dem überraschenden Sieg zum Rückrundenauftakt beim FC Bayern dagegen wieder einen Rückschlag hinnehmen und bleibt im unteren Mittelfeld.

Gladbach-Neuzugang Friedrich in der Startelf

Bei den Gastgebern stand Neuzugang Marvin Friedrich sofort in der Startelf. Der von Union Berlin verpflichtete Defensivspieler ersetzte Nationalspieler Matthias Ginter, der seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird und zunächst auf der Bank saß.

Vor den 750 zugelassenen Zuschauern im Borussia-Park entwickelte sich eine intensive Begegnung, die sich allerdings in der ersten Halbzeit meistens zwischen den Strafräumen abspielte. Torchancen blieben zunächst Mangelware. Vor der Pause vergab Florian Neuhaus die einzige nennenswerte Chance, als er an Bayer-Schlussmann Lukas Hradecky scheiterte (16.). Leverkusen wirkte mit seinen schnellen Flügelspielern gerade bei Umschaltsituationen gefährlicher, die Gäste spielten es aber im Strafraum nicht konsequent aus.

Andrich und Schick sorgen für Leverkusens Sieg

Nach Wiederanpfiff verstärkte Bayer den Druck, Schick ließ aber auch die nächste dicke Chance vom Elfmeterpunkt liegen. Allerdings war die Strafstoßentscheidung nach einem Duell zwischen Friedrich und Karim Bellarabi höchst zweifelhaft. Die Freude bei der Borussia über Sommers Parade währte aber nur kurz, nach der anschließenden Ecke durch Florian Wirtz stand Andrich völlig blank und traf zur verdienten Führung.

Hütter reagierte auf die dürftige Offensivleistung seines Teams nach einer Stunde mit einem Doppelwechsel. Doch Leverkusen blieb weiter das gefährlichere Team. Schick scheiterte erneut an Sommer (63.), ehe er, wieder nach einer Standardsituation, doch noch sein 18. Saisontor erzielte. Gladbach bemühte sich in der Schlussphase um mehr Druck, mehr als Elvedis Anschluss aus dem Gewühl heraus brachten die Borussen aber nicht zustande.

Leverkusen gegen Augsburg, Gladbach im Pokal in Hannover

Leverkusen kann am kommenden Samstag (15.30 Uhr) am 20. Spieltag im Heimspiel gegen den FC Augsburg die nächsten Punkte im Rennen um die Champions-League-Qualifikation sammeln. Bei Mönchengladbach steht am Mittwoch zunächt das Pokal-Achtelfinalspiel bei Hannover 96 an, in der Liga geht es dann am Samstag gegen Union Berlin weiter.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 15. Januar 2022 um 20:50 Uhr.