Kölns Timo Hübers ärgert sich nach seinem Eigentor im Spiel gegen Union Berlin. | IMAGO/Sebastian Räppold/Matthias Koch

Fußball-Bundesliga Union gewinnt glücklich in Köln

Stand: 12.09.2022 00:01 Uhr

Der 1. FC Köln hat seine erste Niederlage in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga hinnehmen müssen. Gegen Union Berlin war am 6. Spieltag ein Eigentor entscheidend.

Sebastian Hochrainer
Sportschau

Für Köln hätten die ersten acht Minuten der Partie gegen Union kaum schlechter laufen können. Erst sorgte der Verteidiger Timo Hübers mit einem Eigentor für die Gästeführung, als er den Schuss von Sheraldo Becker ins eigene Tor ablenkte (3. Minute). Dann verschuldete Luca Kilian einen Elfmeter - Robin Knoche köpfte ihm an den ausgestreckten Arm (9.).

FC-Torhüter Marvin Schwäbe sorgte dann aber für das erste Erfolgserlebnisse der Kölner und somit auch für ein besseres Gefühl bei Kilian. Er hielt den schwach geschossenen Elfmeter von Jordan Siebatcheu, der nach muskulären Problemen wieder in die Union-Startelf zurückgekehrt war, sogar fest und sein Team im Spiel (10.).

Union verpasst eine höhere Führung, steht aber sicher

Doch Berlin blieb die dominante Mannschaft und Siebatcheu der unglücklichste Spieler der Hauptstädter. Per Kopf hatte der Stürmer nach einer Flanke von Christopher Trimmel die große Chance auf den zweiten Treffer, doch er verfehlte das Kölner Tor aus kurzer Distanz (25.).

Es war der letzte Höhepunkt einer über weite Strecken einseitigen ersten Halbzeit, in der Köln besser ins Spiel kam, je näher es Richtung Pausenpfiff ging. Torgelegenheiten konnte sich die bislang ungeschlagene Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart aber keine herausspielen. Einzig beim Schuss von Linton Maina musste Unions Ersatzkeeper Lennart Grill eingreifen (29.).

Nur einmal ist Köln dem Ausgleich wirklich nah

Richtig gefährlich wurde es für das Berliner Tor dann aber unmittelbar nach Wiederbeginn. Maina lief der gegnerischen Abwehr davon und tauchte frei vor Grill auf, der mit einem guten Reflex die Führung seines Teams verteidigen konnte (47.).

Doch kurz darauf fehlten nur Zentimeter zur Vorentscheidung. Trimmel setzte sich auf der linken Seite durch und chippte den Ball Richtung Tor. Die Flanke wurde aber immer länger und zum gefährlichen Torschuss, der an die Latte klatschte (57.).

Kilian beendet Kölner Hoffnungen

Insgesamt zeigte sich Union wieder mal extrem gewissenhaft im Umgang mit einer Führung. Das Team von Trainer Urs Fischer verteidigte diszipliniert und konsequent, versuchte dabei aber auch immer wieder, mit einem Konter ein weiteres Mal erfolgreich zu werden, um Spannung in der Schlussphase zu vermeiden.

Kilian sorgte dann dafür, dass die auch beim Stande von 1:0 für Union nicht mehr aufkam. An der Mittellinie unterbrach der FC-Verteidiger mit einem Foul einen Berliner Konter und wurde mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen (81.). Im Anschluss daran brachte Union das Ergebnis problemlos über die Runden und übernahm damit die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga.

Beide Vereine international gefordert

Union Berlin reist für den 2. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase nach Braga (Donnerstag, 15.09.2022 um 21 Uhr). Der 1. FC Köln empfängt zur gleichen Zeit am 2. Spieltag der Conference-League-Gruppenphase den tschechischen Klub 1. FC Slovácko.

In der Bundesliga wird es für beide Klubs erst am Sonntag, den 18.09.2022 wieder ernst. Dann spielt Union Berlin zu Hause gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) und die "Geißböcke" müssen auswärts beim VfL Bochum antreten (17.30 Uhr).

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 11. September 2022 um 18:00 Uhr.