Bensebaimi und Thuram jubeln | EPA

5:0 gegen Bielefeld Gladbach wahrt Chance auf Europa League

Stand: 25.04.2021 20:17 Uhr

Am 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach mit einem deutlichen Heimsieg gegen Kellerklub Arminia Bielefeld die Europacup-Plätze im Visier behalten.

Sportschau

Gladbach feierte am Sonntag (25.04.2021) durch Tore von Breel Embolo (5. Minute, 69.), Marcus Thuram (15.), einem von Ramy Bensebaini verwandelten Handelfmeter (18.) und einem Treffer des eingewechselten Alassane Pléa (84.) einen ungefährdeten 5:0 (3:0)-Sieg und rangiert jetzt mit 46 Punkten auf Platz sieben - vier Punkte hinter Bayer 04 Leverkusen. "So lang die Tür offen steht, steht sie offen", sagte Gladbachs Schlussmann Yann Sommer dazu. "Wir werden alles dafür tun, die vor uns noch zu bekommen."

Auch Borussia-Trainer Marco Rose gab sich angrifflustig: "Mit dem Sieg haben wir uns für drei Endspiele qualifiziert, in denen wir um jeden Sieg und jeden Tabellenplatz kämpfen wollen." Allerdings könnte am Saisonende auch der siebte Platz für die Europa Conference League reichen, wenn der DFB-Pokalsieger schon über die Liga für Europa qualifiziert ist. Für Bielefeld ist nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage der Vorsprung auf die Nichtabstiegsplätze wieder auf einen Zähler geschrumpft. 30 Punkte bedeuten für die Arminia Rang 15 vor dem 1. FC Köln (29). "Es war eine schmerzhafte Niederlage", stellte DSC-Trainer Frank Kramer fest. "So dürfen wir nicht auftreten."

Embolo sofort zur Stelle

Nach der zuletzt guten Phase wollte Bielefeld die Partie in Gladbach mutig angehen. Doch schon früh gerieten die Ostwestfalen ins Hintertreffen. Nach einem Angriff über die rechte Seite verwertete Embolo eine Hereingabe von Stefan Lainer aus zwölf Metern zum 1:0 (5.).

Gerade in der Anfangsphase hatte Gladbach das perfekte Gegenmittel gegen Bielefelds dichte Abwehr und machte über die Flügel immer wieder das Spiel schnell. So auch beim 2:0, als ein Doppelpass der Gastgeber reichte, um den linken Flügel zu öffnen. Hannes Wolf legte von außen quer, und am Fünfmeterrraum schloss Thuram durch die Beine von Arminia-Keeper Stefan Ortega zum 2:0 ab (15.).

Wenig Offensive von Bielefeld

Als dann auch noch Bensebaini einen von Christian Gebauer verursachten Handelfmeter verwandelte (18.), war die Richtung der Partie frühzeitig gesetzt. Gladbach spielte kontrolliert weiter, Bielefeld war nach vorne zu harmlos, um die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. "Fohlen"-Schlussmann Sommer, der nach seiner Sperre zwischen die Pfosten zurückkehrte, musste nicht einmal ernsthaft eingreifen.

In der zweiten Halbzeit fand die zweitschwächste Offensive der Liga zwar hin und wieder Mittel, um der Partie vielleicht einen anderen Dreh zu geben. Aber Arne Maier mit einem Schuss (53.) und Gebauer mit einer Direktabnahme (61.) scheiterten jeweils am stark reagierenden Sommer.

Embolo zum Zweiten

Dafür legte Gladbach nach. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen und einem doppelten Doppelpass am Ende sorgte Embolo alleine vor dem Bielefelder Tor mit seinem zweiten Treffer für das 4:0 (69.). Damit brach bei Arminia auch der letzte Widerstand, und der eingewechselte Pléa machte völlig frei aus 22 Metern noch das 5:0 (84.).

Nach der Pokalpause geht es für Mönchengladbach am 8. Mai mit dem Samstagabendspiel beim designierten Meister Bayern München weiter. Einen Tag später steht für Arminia Bielefeld das wegweisende Spiel im Abstiegskampf bei Hertha BSC an (18 Uhr).

Thema in: Sportschau Bundesliga am Sonntag, WDR Fernsehen, Sonntag, 25.04.2021, 21.45 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 25. April 2021 um 20:00 Uhr.