Eintracht Frankfurts Filip Kostic feiert mit Teamkollegen. | REUTERS

Fußball-Bundesliga Frankfurt verschafft sich Luft nach unten

Stand: 21.11.2021 17:23 Uhr

Eintracht Frankfurt hat mit einem Sieg beim SC Freiburg deutlich Distanz zur Abstiegszone der Fußball-Bundesliga hergestellt. Freiburg bleibt zwar Dritter, die Konkurrenz rückt aber heran.

Sportschau

Durch das 2:0 (2:0) am Sonntag (21.11.2021) in Freiburg verschaffte sich Eintracht Frankfurt einen Vorsprung von fünf Punkten auf den Relegationsplatz. Der SC Freiburg bleibt nach der zweiten Niederlage in Folge zwar Dritter der Tabelle, der Vorsprung auf Platz vier ist nun aber von fünf Punkten am 10. Spieltag auf einen Zähler am 12. Spieltag zusammengeschrumpft.

Für Frankfurt war es der dritte Pflichtspielsieg in Serie. "Wir müssen bescheiden bleiben, viele Sachen waren sehr gut, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns", sagte Frankfurts Trainer Oliver Glasner. Wichtig sei es nun aber auch, "nicht abzuheben".

Lindström und Kostic bringen Frankfurt nach vorne

Frankfurts Jesper Lindström (13. Minute) und der Freiburger Lucas Höler (21.) vergaben in der Anfangsphase jeweils die Führung für ihr Team. Lindström machte es aber später besser und erzielte nach einer verunglückten Abwehr von Maximilian Eggestein aus acht Metern Torentfernung das 1:0 für die Gäste (34.).

Filip Kostic stellte schon zur Pause durch einen direkt verwandelten Freistoß einen komfortablen Vorsprung her (43.). Der Freistoß war eigentlich eine Flanke von der rechten Seite, der Ball prallte dann aber ohne Ballkontakt eines anderen Spielers im langen Eck vom Innenpfosten ins Tor.

Freiburg kommt nicht mehr ran

Nach der Pause hatte zunächst Nicolas Höfler die beste Chance für Freiburg. Sein Kopfball aus zwölf Metern landete aber am Pfosten (51.). Auf der anderen Seite brachte erneut Lindström Gefahr, Freiburgs Torwart Mark Flekken wehrte den Schuss aus 18 Metern jedoch ab (56.). Wenig später rettete Frankfurts Tuta wiederum für den geschlagenen Torwart Kevin Trapp auf der Linie, als Vincenzo Grifo geschossen hatte (57.).

In der 70. Minute hatte Höler aus kurzer Distanz noch eine Chance für Freiburg, doch Trapp wehrte ab - Frankfurt fuhr den Auswärtssieg anschließend souverän ein. Freiburg verlor damit zum zweiten Mal in Folge. "Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht, aber in der Bundesliga kommt keine Laufkundschaft", sagte SCF-Kapitän Christian Günter und stellte klar: "Wir reden nach einer Niederlage bei Bayern München und einer zuhause sicher nicht von einer Krise."

Freiburg in Bochum, zwei Heimspiele für Frankfurt

Freiburg spielt nun am kommenden Samstag (27.11.2021, 15.30 Uhr) beim VfL Bochum. Eintracht Frankfurt hat in der kommenden Woche zwei Heimspiele: Am Donnerstag (21 Uhr) ist Royal Antwerpen aus Belgien in der Europa League zu Gast, am Sonntag (15.30 Uhr) spielt Frankfurt gegen Union Berlin.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 21. November 2021 um 20:00 Uhr.