Leipziger Spieler jubeln nach einem Tor im Auswärtsspiel bei Werder Bremen | REUTERS

Fußball-Bundesliga Leipzig nach Sieg in Bremen nun Zweiter

Stand: 12.11.2022 20:22 Uhr

In der Fußball-Bundesliga ist RB Leipzig seit zwei Monaten ohne Niederlage. Auch Werder Bremen hat daran nichts ändern können. Aber knapp war es schon.

Sportschau

Leipzig setzte sich am Samstag (12.11.2022) in der Bundesliga mit 2:1 (1:0) bei Werder Bremen durch. André Silva brachte RB in der 13. Minute in Führung, ehe Bremens Christian Groß (57.) ausglich. Den Siegtreffer für Leipzig erzielte Xaver Schlager (71.).

In der Tabelle klettert Leipzig nach dem vierten Ligasieg in Folge zumindest für eine Nacht auf Rang zwei und ist mit 28 Punkten erster Bayern-Verfolger. Überhaupt läuft es gerade für RB, das hat offenbar viel mit dem Trainer Marco Rose zu tun. Seit zwei Monaten ist Rose in Leipzig tätig, seine Mannschaft hat in dieser Zeit sieben von zehn Ligaspielen gewonnen und nur einmal verloren.

Aufsteiger Werder Bremen beendet das Fußballjahr trotz der Niederlage mit 21 Punkten auf einem sehr respektablen neunten Tabellenplatz.

André Silva vollendet zur Führung

Die Führung für Leipzig fiel nach nicht einmal einer Viertelstunde, als Bremens Anthony Jung den Ball auf der linken Seite auf Höhe der Mittellinie verlor. Der Ball landete bei Leipzigs Emil Forsberg, der mit Tempo Richtung Strafraum zog, dann aber links raus zu Silva spielte. Und André Silva schaute einmal, dann schlenzte er den Ball flach ins lange Eck.

Für André Silva, 27, war es erst das zweite Saisontor in der Bundesliga, und doch war es die zweite gute Nachricht innerhalb weniger Tage. Bei der WM-Endrunde in Katar wird André Silva im Kader der Portugiesen stehen, man weiß das jetzt.

Auch Bremen hat Chancen, trifft aber zunächst nicht

Werder hingegen wurde aus dem Spiel heraus nur selten gefährlich. Die beste Möglichkeit hatte Niclas Füllkrug, der von Bundestrainer Hans-Dieter Flick gerade für die WM nominiert worden ist. Füllkrug scheiterte aber nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz am stark reagierenden Leipzig-Torhüter Janis Blaswich (22.).

Die Bremer steigerten sich im Verlauf des ersten Durchgangs und kamen durch Leonardo Bittencourt (42.) zu einer weiteren Ausgleichschance.

Jubilar Groß trifft wunderschön

In der zweiten Hälfte fiel der Ausgleich dann tatsächlich, nur war der Torschütze ein überraschender. Christian Groß, 33, ist im Bremer Mittelfeld eigentlich ein Mann für die Zweikämpfe und nicht für das Spektakuläre. Doch diesmal war er für das Spektaktel zuständig.

Groß traf mit einem Schuss aus knapp 14 Metern genau rechts in den Winkel, Gegenspieler Willi Orban hatte den Ball noch leicht abgefälscht. Für Groß war es ein Nachmittag der Jubiläen: Bundesligaspiel Nummer 50 - und dann auch noch das erste Tor.

Schlager sorgt für den Schlusspunkt

Über einen Punktgewinn durfte sich Bremen trotzdem nicht freuen, und das hatte viel mit einer portugiesischen Hacke zu tun und mit Xaver Schlager. André Silva veredelte ein Zuspiel von Forsberg genau in den Lauf von Schlager, der zum 2:1-Siegtreffer einschob.

Leipzig bittet zum Topspiel

Nach der WM und der Winterpause hat Leipzig den Rekordmeister aus München zu Gast (Freitag, 20.01.2023 um 20.30 Uhr). Einen Tag später ist Bremen auswärts in Köln gefordert (18.30 Uhr).

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. November 2022 um 18:00 Uhr.