Gonzalo Castro von Arminia Bielefeld jubelt mit seinen Mitspielern nach seinem Ausgleichstreffer gegen Greuther Fürth | Getty Images/Stuart Franklin

Fußball-Bundesliga Castro rettet Bielefeld Remis gegen Fürth

Stand: 17.01.2022 00:02 Uhr

Arminia Bielefeld ist in der Fußball-Bundesliga gegen Schlusslicht Greuther Fürth knapp an einer Niederlage vorbeigeschrammt. Ein Winter-Zugang sicherte in der Schlussphase das Remis.

Sportschau

Arminia Bielefeld hat am Sonntag (16.01.2022) 2:2 (1:1) gegen Greuther Fürth gespielt und spät den zweiten Fürther Saisonsieg verhindert. Masaya Okugawa (8.) brachte Arminia früh in Front, Jamie Leweling (35.) glich für die Gäste aus. Anschließend trafen auf beiden Seiten Joker: Erst drehte Havard Nielsen (67.) die Partie für Fürth, ehe Gonzalo Castro (83.) den 2:2-Endstand herstellte.

Der Punkt lässt Bielefeld zum Abschluss des 19. Spieltags mit nun 18 Zählern auf den Relegationsplatz springen. "Es sind zwei verlorene Punkte. Wir waren abgesehen von den ersten zehn Minuten in allen Belangen die bessere Mannschaft", äußerte sich Fürths Trainer Stefan Leitl am Sportschau-Mikrophon enttäuscht. Fürth bleibt nach dem Unentschieden mit gerade einmal sieben Pünktchen deutlich Schlusslicht der Bundesliga.

Bielefeld erwischt besseren Start

Im Kellerduell Tabellen-17. gegen Tabellen-Letzter erwischte Bielefeld den Traumstart: Okugawa tankte sich nach sieben Minuten durch die Fürther Abwehr und legte die Kugel dann präzise in die lange Ecke. Die Führung gab der Arminia Aufwind, der DSC präsentierte sich vor allem in den Zweikämpfen bissiger als die Gäste aus Bayern.

Nach 20 Minuten zog sich Bielefeld zunehmend zurück und überließ den Kleeblättern die Spielkontrolle. Allerdings war der DSC bei seinen wenigen Offensiv-Aktionen dem zweiten Treffer zunächst näher als Fürth dem Ersten. Dann jedoch schlug der Gast plötzlich zu: Leweling setzte sich mit feiner Einzelleistung durch und vollendete vom Strafraumeck ins rechte Eck.

Joker bei SpVgg und DSC stechen

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Bielefeld und Fürth suchten etwas zielstrebiger den Weg vor die Tore. Große Chancen ergaben sich in den ersten Minuten nicht. Mitte des Durchgangs erwiesen sich die Wechsel von SpVgg-Trainer Stefan Leitl als Gold wert: 28 Sekunden waren Jetro Willems und Nielsen in der Partie, als Erstgenannter eine Flanke in den Strafraum schlug und nach einem weiteren Querpass Zweiterer einköpfte.

Bielefeld wirkte nach dem Rückstand geschockt. Bis in die Schlussphase entwickelte die Mannschaft von Trainer Frank Kramer überhaupt keine Durchschlagskraft mehr. Sieben Minuten vor Schluss fiel die Kugel Neuzugang Castro vor die Füße, der das aus 20 Metern sehenswert zum Ausgleich nutzen konnte. "Letztlich treffe ich den Ball ganz gut und er geht genau ins Eck, wo der Torwart nicht hinkommt. Das war wichtig", beschrieb Castro seinen Treffer.

Arminia nun auswärts gegen Frankfurt

Arminia eröffnet am Freitag (21.01.2022) um 20.30 Uhr den 20. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt. Greuther Fürth trifft einen Tag später um 15.30 Uhr auf den 1. FSV Mainz 05. Im DFB-Pokal-Achtelfinale, welches unter der Woche stattfindet, sind beide Klubs nicht mehr vertreten.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 16. Januar 2022 um 20:00 Uhr.