Stephanie Schneider und Lisa-Sophie Gericke im Zweierbob in St. Moritz

Weltcup in Winterberg Dreifach-Erfolg für deutsche Bob-Frauen

Stand: 04.01.2020 13:36 Uhr

Bobpilotin Stephanie Schneider hat beim Heim-Weltcup in Winterberg für den ersten deutschen Saisonsieg gesorgt. Die WM-Zweite setzte sich vor den weiteren deutschen Bobs mit ihren Pilotinnen Mariama Jamanka und Laura Nolte durch.

Schneider, die für den BSC Sachsen Oberbärenburg startet, verwies mit ihrer Gladbecker Anschieberin Kira Lipperheide am Samstag (04.01.19) Olympiasiegerin und Weltmeisterin Mariama Jamanka im Schneeregen mit vier Hundertstelsekunden Vorsprung auf Platz zwei. Die Pilotin vom BRC Thüringen fuhr erstmals in dieser Saison mit Annika Drazek vom TV Gladbeck, die zuletzt wegen muskulärer Probleme pausierte.

Den deutschen Dreifach-Erfolg komplettierte Weltcup-Debütantin Laura Nolte (Winterberg/+0,13) mit Deborah Levi vom BSC Winterberg. "Dieses Ergebnis ist ein Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Bundestrainer René Spies im ZDF: "Ich bin auch von den Startzeiten begeistert, die waren auf einem Topniveau. Wir sind sehr gut aufgestellt."

Humphries mit deutlichen Rückstand Vierte

Die bislang so starke Kaillie Humphries (+0,44), die vor der Saison aus dem kanadischen Team zu den USA gewechselt war und die ersten beiden Weltcups gewonnen hat, ordnete sich mit deutlichem Rückstand als Vierte hinter dem deutschen Trio ein. Schneider ist auch in der Gesamtwertung nach drei Weltcups beste deutsche Frau: Mit 627 Punkten liegt die Olympia-Vierte knapp hinter Humphries (642). Jamanka, die neben Olympia-Gold auch den WM-Titel gewann, darf indes auf ansteigende Form hoffen. Im Dezember war sie in den USA zweimal nur drittbeste Deutsche gewesen.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 04. Januar 2020 um 15:25 Uhr.

Darstellung: