Müller, Mane und Musiala feiern ihren Treffer gegen Wolfsburg | Jürgen Fromme /firo Sportphoto

2:0 gegen Wolfsburg FC Bayern siegt ohne großen Glanz

Stand: 15.08.2022 00:01 Uhr

Am Anfang hat der FC Bayern ein paar Probleme gehabt, aber dann gab es am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg doch einen souveränen Sieg.

Sportschau

Die Münchner gewannen am Sonntag (14.08.2022) in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften Arena in Fröttmaning nach Toren von Jamal Musiala und Thomas Müller mit 2:0 (2:0). Dadurch verteidigte die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann die Tabellenspitze in der Fußball-Bundesliga. Niko Kovač, der die Bayern in der Saison 2018/19 trainierte und mit ihnen das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal gewann, hat mit dem VfL nach zwei Spielen nur einen Punkt auf dem Konto.

Selbe Startelf wie beim 6:1 in Frankfurt

Beim Titelverteidiger begann die Mannschaft, die auch zu Beginn des Auftaktspiels auf dem Platz gestanden hatte. Beim 6:1 bei Eintracht Frankfurt führten die Bayern zur Pause mit 5:0, gegen Wolfsburg gingen die Teams beim Stand von 2:0 in die Kabinen.

Nach einer Trauerminute für den fünf Tage zuvor verstorbenen ehemaligen Münchner Präsidenten Willi O. Hoffmann startete die Partie mit Vorteilen für die Gäste. Sie kamen mehrmals über ihre linke Seite gegen Bayerns Rechtsverteidiger Benjamin Pavard zu vielversprechenden Vorstößen. Es fehlte nur wenig, dann wären die Niedersachsen sogar schon in der fünften Minute in Führung gegangen. Alphonso Davies klärte einen Kopfball von Patrick Wimmer, der im Sommer von Absteiger Arminia Bielefeld zum VfL gewechselt war, an den Außenpfosten.

Eben jener Pavard, der offenbar als Schwachstelle ausgemacht worden war, verzeichnete dann die erste Möglichkeit für den Meister. Nach einem Eckstoß köpfte der französische Weltmeister den Ball auf die Latte (14.).

Musiala und Müller treffen vor der Pause

Nach dem ersten gelungenen Spielzug der Bayern lag der Ball sogar im Tor, doch Sadio Mané stand beim Abschluss deutlich im Abseits. Das meldete dann auch der Videoassistent, nachdem der Treffer zunächst von Schiedsrichter Harm Osmers anerkannt worden war (19.).

Das erste reguläre Tor vor der Pause erzielte Musiala mit einem Schuss aus 16 Metern (33.). Der Nationalspieler war etwas glücklich nach Pass von Müller gegen zwei Wolfsburger zu Fall und an den Ball gekommen, rappelte sich dann schnell auf und traf. Es war bereits Musialas drittes Saisontor.

Die Bayern fanden danach immer besser ins Spiel und dominierten nun klar. Müller, der seinen Fuß in einen Schuss von Joshua Kimmich hielt, sorgte für das folgerichtige 2:0 (44.). Davies hatte den Treffer mit einem starken Solo über die linke Seite vorbereitet.

Sané und Kruse kommen zur zweiten Halbzeit ins Spiel

Beide Trainer tauschten zur zweiten Halbzeit einen Spieler aus. Bei den Bayern kam Leroy Sané für Serge Gnabry, beim VfL Max Kruse für Wimmer.

Erneut erwischten die Gäste den besseren Start. Lukas Nmecha wurde mit vereinten Abwehrkräften kurz vor der Torlinie am Anschlusstreffer gehindert (49.). Aber die Bayern meldeten sich schnell zurück. Koen Casteels wehrte einen abgefälschten Schuss von Sané gerade noch ab (57.).

Wie schon in Frankfurt, ließen es die Münchner in der zweiten Halbzeit angesichts der komfortablen Führung etwas ruhiger angehen. Ein Kopfballtor von Mané wurde auf Abseits überprüft und nicht anerkannt (72.), ohne dass in einer sehr engen Situation durch die Bilder aufgelöst wurde, wer nun im Abseits gestanden haben soll.

Bayern nun beim VfL Bochum

Für Bayern geht es am 3. Spieltag am Sonntag (21.08.2022, 17.30 Uhr) beim noch punktlosen VfL Bochum weiter. Wolfsburg spielt einen Tag zuvor ab 15.30 Uhr gegen den FC Schalke 04.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. August 2022 um 20:00 Uhr.