DFB-Trainer Löw bei der Auslosung für die Fußball-EM 2020. | Bildquelle: dpa

Auslosung in Bukarest Hammer-Gegner für DFB bei EM 2020

Stand: 30.11.2019 19:00 Uhr

Grafik mit den Vorrundengruppen bei der EM 2020
galerie

Grafik mit den Vorrundengruppen bei der EM 2020

Deutschland hat bei der Auslosung zur EM 2020 eine Hammer-Gruppe erwischt: Im ersten Spiel geht es gegen Weltmeister Frankreich, dann wartet Europameister Portugal. Der dritte Gegner wird im März 2020 in den Playoffs ermittelt.

Das ergab die Auslosung am Samstag (30.11.2019) in Bukarest für die paneuropäische Europameisterschaft im kommenden Jahr (12. Juni bis 12. Juli). Das Eröffnungsspiel bestreiten Italien und die Türkei am 12. Juni (21.00 Uhr) in der Gruppe A im Olympiastadion von Rom.

Frankreich, Portugal - und ein Playoff-Team

Die DFB-Elf startet in der Gruppe F am 16. Juni gegen die Franzosen in die EM-Endrunde, vier Tage später geht es gegen Portugal. Das letzte Gruppenspiel findet am 24. Juni statt. Die beiden erstplatzierten Teams der sechs Gruppen sowie die vier besten Dritten erreichen das Achtelfinale. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw wird in der Gruppe F alle drei Vorrundenspiele in München austragen.

Löw: "Davon lebt der Fußball"

"Von solchen Partien lebt der Fußball", sagte der Bundestrainer in einem ersten ARD-Interview. "Jeder weiß, dass man gegen solche Gegner ans absolute Limit wird gehen müssen. Es wird eine große Herausforderung, gerade für unsere junge Mannschaft, die im Umbruch steckt."

Löw: "Das hat man nun davon, wenn man die Gruppe gewinnt"
Löw: "Das hat man nun davon, wenn man die Gruppe gewinnt"

Bierhoff: "Sicherlich nicht Favorit"

"Mit diesen Spielen können wir gleich Fußball-Fieber in Deutschland entfachen. Das ist ein Hammer-Los", sagte DFB-Präsident Fritz Keller und DFB-Direktor Oliver Bierhoff fügte hinzu: "Wir gehen sicherlich nicht als Favorit in Gruppe. Wir haben es am schwierigsten angetroffen. Das wird für unsere junge Truppe eine große Herausforderung. Ich hoffe, dass durch unseren Heimvorteil ein Schub entsteht."

"Hammer-Gruppe" für deutsche Nationalmannschaft
"Hammer-Gruppe" für deutsche Nationalmannschaft

Der dritte Gegner der deutschen Mannschaft steht erst nach den Playoffs der Nations League Ende März fest. Die deutsche Mannschaft trifft entweder auf den Sieger des Playoff-Pfads A oder D. Sieben Optionen gibt es noch: Gewinnt Island, Bulgarien oder Co-Gastgeber Ungarn den Playoff-Pfad A, ist dieses Team in der deutschen Gruppe.

Setzt sich dort aber Rumänien durch, wird definitiv ein EM-Neuling zum Kontrahenten der DFB-Elf. Da Rumänien als Co-Gastgeber in diesem Fall in die Gruppe mit den Niederlanden müsste, würde der Sieger des Pfades D in die DFB-Gruppe kommen: Georgien, Nordmazedonien, Kosovo oder Weißrussland sind dann die Kandidaten.

Die Vorrundengruppen bei der EM 2020:

Gruppeneinteilung EURO 2020
Gruppe A (Rom/Baku)Gruppe B (St. Petersburg/Kopenhagen)
TürkeiDänemark
ItalienFinnland
WalesBelgien
SchweizRussland
Gruppe C (Amsterdam/Bukarest)Gruppe D (London/Glasgow)
NiederlandeEngland
UkraineKroatien
ÖsterreichPlayoffs C
Playoffs A oder DTschechien
Gruppe E (Bilbao/Dublin)Gruppe F (München/Budapest)
SpanienPlayoffs A oder D
SchwedenPortugal
PolenFrankreich
Playoffs BDeutschland

Die DFB-Verantwortlichen müssen sich nach der EM-Gruppenauslosung auch auf die Suche nach Testspiel-Gegnern begeben. Da Portugal in die Gruppe F gelost wurde, fällt der Europameister als Gegner weg. "An Portugal waren wir dran. Deswegen müssen wir uns jetzt anders orientieren. Wir haben noch ein paar Optionen", sagte Löw nach der Auslosung in Bukarest. Im März spielt die DFB-Auswahl in Spanien, als zweiter Gegner ist nun der WM-Dritte Belgien im Gespräch. In der unmittelbaren Vorbereitung gastiert der dreimalige Europameister in der Schweiz, zudem findet vor dem Turnierstart noch ein weiteres Länderspiel statt.

Komplizierter Modus der paneuropäischen EM

Die Auslosung der sechs EM-Gruppen am Samstag in Bukarest brachte aufgrund des komplizierten Modus ein Novum: Weil die Spiele für das Turnier in insgesamt zwölf Ländern stattfinden und vier EM-Teilnehmer erst Ende März 2020 in den Playoffs ermittelt werden, kennt die DFB-Elf nach der Los-Zeremonie im Romexpo-Messezentrum nur zwei der drei Mannschaften, die im kommenden Juni in München Gegner in der EM-Vorrunde sein werden.

Deutschland hatte als eins von sieben Gastgeberländern, die bereits qualifiziert sind, einen Platz im Lostopf 1 bekommen. Aufgrund der Gastgeberrollen und bestimmter politischer Konstellationen waren alle Mannschaften aus dem Lostopf 1 bereits vor der Auslosung auf die Gruppen verteilt.

Die EM-Auslosung in Bukarest in voller Länge
Die EM-Auslosung in Bukarest in voller Länge

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 30. November 2019 um 19:00 Uhr.

Darstellung: