Natalie Geisenberger | AFP

Olympische Winterspiele Rodlerin Geisenberger holt Gold-Hattrick

Stand: 08.02.2022 15:49 Uhr

Natalie Geisenberger ist als erste Rodlerin zum dritten Mal nacheinander Einzel-Olympiasiegerin. Die 34-Jährige gewann in Yanqing vor ihrer Teamkollegin Anna Berreiter und zog mit ihrer insgesamt fünften Goldmedaille mit der deutschen Winter-Rekordhalterin Claudia Pechstein gleich.

Es ist ihre fünfte olympische Goldmedaille und der goldene Hattrick im Einzel: Rodlerin Natalie Geisenberger holte sich auch bei den Olympischen Winterspielen in China den Spitzenplatz auf dem Siegertreppchen in der Einzel-Konkurrenz.

Die 34-Jährige gewann den Wettkampf vor Anna Berreiter aus Berchtesgaden und der Russin Tatjana Iwanowa. Geisenberger war im dritten Lauf als erste Athletin in die 1475 Meter lange Bahn in den Bergen nördlich von Peking gegangen. Am Ende siegte sie nicht nur mit 0,493 Sekunden Vorsprung vor Berreiter, sondern holte mit insgesamt 58,226 Sekunden auch gleich den Bahnrekord.

Chance auf Medaillen-Rekord

Es ist das erste Mal, dass eine deutsche Rodlerin bei drei aufeinanderfolgenden Olympischen Winterspielen die Goldmedaille in dieser Disziplin holen konnte - bereits 2014 in Sotschi und 2018 in Pyeongchang war Geisenberger Olympiasiegerin geworden.

Damit zieht sie mit der bisherigen Winter-Rekordhalterin Claudia Pechstein gleich - und kann Pechstein den Rekord bereits am Donnerstag komplett abjagen. Dann startet Geisenberger mit Olympiasieger Johannes Ludwig und einem noch zu nominierenden Doppelsitzer-Duo im Teamwettbewerb und mit der Chance auf das sechste olympische Gold.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 08. Februar 2022 um 15:30 Uhr.