Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger | REUTERS

Tokio 2020 Gold und Weltrekord für Frauen-Vierer

Stand: 03.08.2021 10:57 Uhr

Der Vierer der Frauen hat bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben die Goldmedaille gewonnen. Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger besiegten im Finale das britische Quartett und stellten erneut einen Weltrekord auf.

Der Frauen-Express ist bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben in Izu mit der nächsten Weltrekord-Show zu Gold in der Mannschaftsverfolgung gerauscht. Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger siegten im Finale auf der Hochgeschwindigkeitsbahn in der Weltrekordzeit von 4:04,249 Minuten gegen Großbritannien und sorgten für den ersten deutschen Olympia-Triumph im Bahn-Ausdauerbereich der Frauen seit Petra Rossner 1992 in Barcelona.

Nach knappem Rückstand auf der ersten Runde gingen die Deutschen schnell in Führung, hielten das enorme Tempo und brachten den größer werdenden Vorsprung schließlich souverän ins Ziel. Damit durften die deutschen Bahnradasse bereits das zweite Mal jubeln, nachdem Emma Hinze und Lea Sophie Friedrich am Vortag Silber im Teamsprint gewonnen hatten.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 03. August 2021 um 11:00 Uhr.