LeBron von den Lakers | Bildquelle: AP

NBA-Meisterschaft Die Lakers haben es wieder geschafft

Stand: 12.10.2020 07:20 Uhr

Die Los Angeles Lakers sind in der nordamerikanischen basketball-Profiliga NBA zurück auf dem Thron. Das Team um Superstar LeBron James siegte am Sonntag (11.10.2020/Ortszeit) in Spiel sechs der Finals gegen die Miami Heat und sicherte sich den Titel.

Die Kalifornier gewannen das sechste Spiel der Finalserie gegen Miami Heat in Orlando/Florida klar mit 106:93, die "Best-of-Seven"-Serie endete 4:2. James erfüllte in seiner zweiten Saison bei den Lakers die Titelmission, der 35-Jährige bekommt seinen vierten Meisterring. Beim 106:93-Sieg war James mit 28 Punkten bester Werfer im Spiel. Er steuerte außerdem 14 Rebounds und zehn Assists bei - ein "Triple-Double" im wichtigsten Saisonspiel der Lakers.

James wieder als MVP ausgezeichnet

Zuvor hatte der 16-malige Allstar zweimal mit Miami und einmal mit seinem Heimatklub Cleveland Cavaliers triumphiert. Der zweimalige Olympiasieger ist erst der dritte Spieler nach Robert Horry (7 Titel) und John Salley (4), der in der NBA mit drei verschiedenen Teams triumphiert. Zum vierten Mal in seiner Karriere erhielt er zudem die Auszeichnung als wertvollster Spieler der Finalserie (MVP), nur Michael Jordan (sechs) wurde häufiger gekürt.

"Ich wollte dieses Team dahin zurückbringen, wo es hingehört. Teil eines so historischen Klubs zu sein, ist ein unglaubliches Gefühl", sagte James.

Für die Lakers endete eine zehnjährige Durststrecke. Zuletzt hatte die Franchise 2010 mit der im Frühjahr tödlich verunglückten Klubikone Kobe Bryant in ihren Reihen den NBA-Titel geholt. In diesem Jahr stand L.A. erstmals seit 2013 wieder in den Playoffs.

Spiel sechs bereits zur Halbzeit vorentschieden

Die Lakers, bei denen Anthony Davis auf 19 Punkte und 15 Assists kam, hatten bereits am Samstag die Chance, den Titel zu gewinnen. Da hatte der überragende Jimmy Butler das mit seinen Heat noch verhindern können.

Die Heat konnten zwar nach der Rückkehr von Bam Adebayo am Freitag dieses Mal mit Goran Dragic auf den zweiten wichtigen Spieler zurückgreifen, der im Verlauf der Finalserie verletzt hatte pausieren müssen. Adebayo kam am Ende zwar auf 25 Punkte, aber weder er noch Dragic noch der zuletzt so überragende Jimmy Butler konnten gegen die bärenstarke Abwehrleistung der Lakers etwas ausrichten.

Zwischenzeitlich hatte das Team 36 Punkte Rückstand. Das Spiel war bereits zur Halbzeit (64:36 für die Lakers) vorentschieden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. Oktober 2020 um 06:00 Uhr.

Darstellung: