Rafael Nadal jubelt über seinen 13. French-Open-Titel | Bildquelle: AFP

Spanien feiert Nadal Besonderer Sieg in harten Zeiten

Stand: 12.10.2020 13:28 Uhr

Zum 13. Mal hat Rafael Nadal die French Open gewonnen - und seinem schwer von Corona getroffenen Land einen Grund zum Feiern beschert. Auch für ihn war es ein besonderer Sieg.

Von Marc Dugge, ARD-Studio Madrid

Die tiefste Verbeugung macht die spanische Sportzeitung "Marca": Sie hat sich heute in "Rafa" umbenannt - und titelt mit "Du bist der Größte, den wir jemals erleben werden".

Auch in der Tageszeitung "El País" ziert er die Titelseite: "Nadal erreicht den Gipfel", heißt es da. Und der Tennis-König von Paris bekommt auch vom echten König Elogen: "Spanien ist immer mit dir, bis in höchste Höhen", twitterte Felipe VI. - pünktlich zum heutigen Nationalfeiertag.

"Schwierig, die Emotionen im Zaum zu halten"

Gestern Abend in Paris: Nach drei Stunden brillantem Tennis gegen Novak Djokovic hält Rafael Nadal den Pokal in seinen Händen. Es ist das 13. Mal, dass er die French Open gewinnt. Und er muss sichtlich mit den Tränen kämpfen.

"Wenn man dann die Trophäe bekommt, die mir soviel bedeutet, ist es schwierig, die Emotionen im Zaum zu halten", sagte er später in gewohnt zurückhaltender, bescheidener Art. Und im spanischen Radio sagte er: "Wenn es einigen Menschen geholfen hat, in diesen schwierigen Zeiten auf andere Gedanken zu kommen oder sich zu freuen, dann bin ich glücklich."

Rafael Nadal mit der French-Open-Trophäe | Bildquelle: dpa
galerie

Nadal mit der French-Open-Trophäe. Es war sein 13. Sieg in Paris und der 20. Grand-Slam-Titel insgesamt.

Nadal ist kein Showman, keiner, der das Rampenlicht sucht. Skandale sucht man bei ihm vergeblich: Sein Privatleben schirmt er erfolgreich vor der Öffentlichkeit ab. Lieber widmet er sich mit voller Hingabe dem perfekten Tennis.

Ein besonderer Titel

Das hat ihn für viele Spanier zum Idol gemacht: Nadal prangt auf Werbeplakaten ganz unterschiedlicher Unternehmen, und das seit Jahren. Seit bald 20 Jahren steht er als Profi auf dem Platz, er hat so viele Siege erlebt. Aber in Corona-Zeiten ist dieser Titel ein besonderer für ihn:

"Nach zwei Monaten Ausgangssperre war es für mich ziemlich hart, in eine Trainingsroutine zurückzufinden. Die Vorbereitung war viel schwieriger als sonst. Das und die Tatsache, dass einige aus meinem Team und meiner Familie dabei sein konnten - wenn auch nicht alle -, haben diesen Moment besonders gemacht."

20 Grand-Slam-Titel: Diesen Rekord teilt er sich jetzt mit Roger Federer, der fünf Jahre älter ist. Auch der gratulierte Nadal, seinem Freund und langjährigem Rivalen: "Ich hoffe, 20 ist nur ein weiterer Schritt auf unserem Weg", twitterte er. "Gut gemacht, Rafa. Du verdienst es!"

Rafael Nadal - Spanien feiert seine lebende Tennis-Legende
Marc Dugge, ARD Madrid
12.10.2020 12:45 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 12. Oktober 2020 um 06:15 Uhr.

Darstellung: