Der Mainzer Abdou Diallo (oben) im Spiel gegen Schalke 04 | Bildquelle: ARMANDO BABANI/EPA-EFE/REX/Shutt

Fußball-Bundesliga Schalke setzt Erfolgsserie fort

Stand: 09.03.2018 22:32 Uhr

Der FC Schalke 04 hat am 26. Spieltag beim FSV Mainz 05 gewonnen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit traf Daniel Caligiuri nach der Pause zur Schalker Führung.

Die Mainzer verpassten durch die Heimniederlage einen Befreiungschlag im Abstiegkampf und stehen weiterhin auf dem Relegationsplatz. Die Schalker festigen durch den vierten Sieg in Folge trotz einer über weite Strecken biederen Darbietung den zweiten Tabellenplatz. "Die Art und Weise des Sieges war sehr wichtig. Der Gegner war aggressiver, da brauchst du Ideen, aber auch Charaktere und Mentalität. Daher ist der Sieg auch umso schöner", sagte Schalkes Trainer Domenico Tedesco hinterher.

Der Mainzer Coach Sandro Schwarz brachte vier neue Spieler im Vergleich zum torlosen Remis beim Hamburger SV. Karim Onisiwo, Nigel de Jong, Anthony Ujah und Daniel Brosinski standen für Giulio Donati, Gerrit Holtmann, Leon Balogun und Yoshinori Muto auf dem Platz. Im Tor brachte er erneut Florian Müller nach dessen starker Leistung, obwohl Stammkeeper René Adler wieder zurück war. Auch der Schalker Tedesco tauschte sein Team auf vier Positionen: für Benjamin Stamboli, Max Meyer, Daniel Oczipka und Breel Embolo spielten Thilo Kehrer, Weston McKennie, Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller.

Schwaches Spiel über 90 Minuten

Das Spiel begann zerfahren, keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorteil verschaffen, die Zuschauer sahen eine Partie, die von vielen Fehlpässen und Zweikämpfen geprägt war. Die einzige nennenswerte Torchance im ersten Durchgang hatte der Mainzer Robin Quaison, der aus einer Drehung heraus den Ball am Torwinkel vorbeizirkelte. Das war es dann auch.

Christian Heidel - "Mainz unter Wert geschlagen"
wdr
10.03.2018 13:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Schalkes Coach Tededsco brachte in der zweiten Hälfte mit Leon Goretzka (46.) und Yevhen Konoplyanka (51.) frische Kräfte in der Offensive. Das Tor machte dann allerdings Daniel Caligiuri: Im Mittelfeld zog er an, ließ zwei Mainzer stehen und schlenzte den Ball aus gut 20 Metern ins linke Eck (55.). Die Gastgeber bemühten sich in der Folge um den Ausgleich, Brosinksi hatte mit einem Schuss aus 14 Metern die größte Chance zum Ausgleich, scheiterte jedoch an S04-Keeper Ralf Fährmann (84.). "Es ist schwer, das zu verarbeiten. Wir haben uns leider nicht belohnt", meinte der Mainzer Suat Serdar: "Wir haben vorne die Dinger nicht gemacht." Die Mainzer müssen am kommenden Spieltag bei Eintracht Frankfurt ran, der FC Schalke 04 hat beim VfL Wolfsburg eine weitere Auswärtspartie vor der Brust.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: