Erling Haaland jubelt nach einem Tor | AFP/INA FASSBENDER

Wechsel beim BVB Haaland geht nach Manchester - Adeyemi kommt

Stand: 11.05.2022 12:57 Uhr

Borussia Dortmund und Manchester City konnten sich auf einen Transfer von Erling Haaland einigen. Nur die Vertragsunterschrift des BVB-Stürmers fehlt noch. Ersetzen wird ihn Karim Adeyemi.

Manchester City teilte am Dienstag (10.05.) mit, sich mit Borussia Dortmund auf einen Wechsel von Erling Haaland im Sommer geeinigt zu haben. Finalisiert werden müsse nur noch der Spielervertrag des Norwegers mit dem Klub aus der Premier League. Der 21-Jährige kann den BVB für eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von 75 Millionen Euro verlassen.

Haaland erzielte in 66 Bundesliga-Spielen 61 Treffer für den BVB. Er kam im Januar 2020 für rund 20 Millionen Euro aus Salzburg. Die Dortmunder gaben in einer verpflichtenden Mitteilung an die Aktionäre bekannt, dass man mit einem positiven Einfluss auf die Geschäftszahlen für das kommende Geschäftsjahr 2022/23 über rund 35-40 Millionen Euro rechne.

"Mit 21 ist Erling Haaland bereits eine Tormaschine, ein Mittelstürmer, der schaffen und zerstören kann, ein beeindruckender Athlet, der von den Genen seiner sportlichen Eltern und seiner eigenen Arbeitsmoral geprägt ist. Was auch die Rivalen von Manchester City alarmieren wird, ist, dass er unter der Anleitung von Pep Guardiola nur besser werden wird", schrieb die englische Zeitung "The Times" am Mittwoch zu dem Wechsel. Der "Guardian" meinte: "City hat den einen Torschützen der A-Liste unter Vertrag genommen, der unbestreitbar unpassend aussieht. Dies soll nicht bedeuten, dass dieser Zug ein Fehlschlag sein wird. Das wäre verrückt. Dies ist eine köstliche Aussicht. Guardiola ist ein großartiger Trainer, der wie ein Wahnsinniger arbeiten wird, um das passend zu machen."

Haaland-Ersatz gefunden

Ersetzen wird den Norweger Nationalspieler Karim Adeyemi. Das bestätigte Borussia Dortmund am Dienstag. Der Nationalspieler hatte zuvor in Dortmund den Medizincheck absolviert. Adeyemi unterschrieb einen Vertrag bis 2027. "Karim ist ein hochtalentierter, junger Nationalspieler, dessen Stärke im Abschluss uns genauso gut zu Gesicht stehen wird wie sein extremes Tempo", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Sebastian Kehl (l.) von Borussia Dortmund und Karim Adeyemi bei der Vorstellung von Adeyemi in Dortmund | bvb

Sebastian Kehl (l.) von Borussia Dortmund und Karim Adeyemi bei der Vorstellung von Adeyemi in Dortmund Bild: bvb

Adeyemi hatte im vergangenen September sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft gegeben. Beim 6:0 gegen Armenien gelang ihm gleich ein Tor. Insgesamt hat der technisch starke und flinke Angreifer bislang drei A-Länderspiele absolviert. Die Ablöse für Adeyemi soll zwischen 30 und 40 Millionen Euro liegen.

Unterhaching kriegt Ausbildungsentschädigung in Millionenhöhe

Darüber dürften sich nicht nur die Salzburger freuen, sondern auch Adeyemis Ausbildungsverein SpVgg Unterhaching - von dort war er als 16-Jähriger nach Salzburg gewechselt. Nun erhält der Klub aus der Regionalliga Bayern eine Ausbildungsentschädigung von rund sieben Millionen Euro.

  • Adeyemi wechselt nach Dortmund - Geldsegen für Unterhaching

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 09. Mai 2022 um 14:00 Uhr.