Der französische Fußballer Antoine Griezmann auf dem Spielfeld in Madrid. | Bildquelle: RODRIGO JIMENEZ/EPA-EFE/REX

Stürmer von Atlético Madrid Griezmann wechselt zu FC Barcelona

Stand: 12.07.2019 17:27 Uhr

Der französische Fußballweltmeister Griezmann verlässt seinen Verein Atlético Madrid. Der Stürmer unterschrieb einen Fünfjahresvertrag beim FC Barcelona. Die Ablösesumme: 120 Millionen Euro.

Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

Mit der Vertragsunterzeichnung beim FC Barcelona ist der wochenlange Streit beendet: Antoine Griezmann wollte Atlético Madrid seit längerem verlassen, doch sein Vertrag lief noch bis 2023. Er hatte ihn erst im vergangenen Jahr verlängert.

Zuletzt verweigerte der 28-Jährige das Training in Madrid, fuhr nicht mit ins Trainingslager in die USA, um Druck auf den Club auszuüben. Barcelona wollte Griezmann, angeblich auch Bayern München - aber es gab Ärger wegen der Ablösesumme.

Neuer Vertrag enthält Ausstiegsklausel

Die Katalanen schlugen vor, die 120 Millionen Euro in Raten zu zahlen, Atlético soll das abgelehnt haben. Zeitweise hieß es, der Fußballer übernehme die Summe selbst, um endlich wechseln zu können.

Nun steht fest: Der FC Barcelona zahlt das Geld auf einen Schlag. Griezmanns neuer Vertrag enthält eine Ausstiegsklausel von 800 Millionen Euro. Auf Twitter freut sich der FC Barcelona, den Transferpoker gewonnen zu haben: "Darauf hast Du gewartet!", schreibt der Club. Die Sportzeitung "Marca" kommentiert den Wechsel folgendermaßen: "Eine lange Seifenoper geht zu Ende".

Prägender Offensivspieler in Madrid

Griezmann war seit 2014 bei Atlético Madrid. In 257 Pflichtspielen schoss er 133 Tore und galt als einer der prägenden Offensivspieler des Clubs. Bei der Fußball-EM 2016 war er Torschützenkönig.

Wechsel perfekt: Star-Stürmer Antoine Griezmann geht zum FC Barcelona
Oliver Neuroth, ARD Madrid
12.07.2019 16:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. Juli 2019 um 16:00 Uhr.

Darstellung: