Robert Lewandowski vom FC Bayern | AFP

Fußball-Bundesliga FC Bayern zum 31. Mal deutscher Meister

Stand: 08.05.2021 17:28 Uhr

Der FC Bayern München ist zum 31. Mal deutscher Fußball-Meister. Nach der 2:3-Niederlage von RB Leipzig bei Borussia Dortmund können die Münchner von den Sachsen, die sieben Punkte weniger haben, nicht mehr von Platz eins verdrängt werden.

Es ist für die Münchner die neunte Meisterschaft nacheinander. Und für den 30. Titelgewinn zu Bundesligazeiten erhalten sie nun einen fünften Meisterstern auf den Trikots.

Das gesamte Trainerteam des alten und neuen deutschen Fußball-Meisters sei "sowas von stolz". Es sei "ein Genuss" gewesen, mit der Mannschaft arbeiten zu dürfen, sagte Trainer Hansi Flick im TV-Sender "Sky". Der künftige Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn sprach nach dem neunten Titel nacheinander von einer "unglaublichen Leistung".

Müller und Alaba zum zehnten Mal Meister

Für Angreifer Thomas Müller und Abwehrspieler David Alaba ist es der zehnte Meistertitel, sie sind damit die Rekordmeister unter den Spielern. Für die Bayern ist die Meisterschaft in diesem Jahr der einzige Titelgewinn. Im DFB-Pokal waren sie in der 2. Runde gegen den Zweitligisten Holstein Kiel ausgeschieden.

Und in der Champions League scheiterten sie im Viertelfinale an Paris Saint-Germain. Für Flick ist es das Abschiedsgeschenk an den FC Bayern. Der 56-Jährige wird seinen Vertrag zum Saisonende vorzeitig auflösen.

Glückwünsche von Löw

Flick wird als Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt. Der 61-Jährige hört nach der Europameisterschaft im Sommer beim DFB auf. Nachfolger von Flick als Bayern-Coach wird Julian Nagelsmann, der für eine hohe Ablösesumme von RB Leipzig nach München wechselt.

Der scheidende Bundestrainer Löw verband sein Glückwünsche mit Wertschätzung für seinen möglichen Nachfolger Flick. "Ganz besonders freue ich mich für Hansi Flick und seine Spieler. Sie sind seit Monaten eine verschworene Gemeinschaft und haben in dieser schwierigen Saison enorm viele Widerstände überwunden", sagte Löw.