Christian Eriksen wird - durch Planen abgeschirmt - umgeben von seinen Mitspielern aus dem Stadion getragen | AFP

Nach Kollaps bei EM-Partie Eriksen geht es wieder besser

Stand: 12.06.2021 23:08 Uhr

Der dänische Mittelfeldstar Eriksen ist wieder wohlauf. Er war während der EM-Partie gegen Finnland zusammengebrochen und noch auf dem Platz reanimiert worden. Das danach fortgesetzte Spiel verloren die Dänen mit 0:1.

In der 43. Spielminute des EM-Spiels Dänemark gegen Finnland stockte den Zuschauern in Kopenhagen der Atem: Auf dem Weg zum Ball brach der dänische Nationalspieler Christian Eriksen zusammen und blieb regungslos auf dem Rasen liegen. Schnell eilten Sanitäter und Ärzte zur Hilfe und kämpften um Eriksens Leben. Auf den Fernsehbildern war zu sehen, wie sie eine Herzdruckmassage ausführten.

Kurz nach dem Vorfall wurde der Spieler von Inter Mailand auf einer Trage aus dem Stadion getragen - offenbar war er wieder bei Bewusstsein. Sichtlich geschockt versammelten sich seine Mitspieler um Eriksen und begleiteten ihn aus dem Stadion.

Eriksen wenige Minuten vor dem Vorfall in Kopenhagen | AFP

Eriksen wenige Minuten vor dem Zwischenfall im Spiel gegen Finnland. Bild: AFP

"Die Spieler spielen die Begegnung für Christian"

Auch die UEFA und der dänische Fußballverband gaben Entwarnung. Eriksen sei wieder wach und nun im Krankenhaus. "Momente wie diese relativieren alles im Leben. Ich wünsche Christian eine vollständige und schnelle Genesung und bete, dass seine Familie Kraft und Glauben hat", ließ sich UEFA-Chef Aleksander Ceferin auf Twitter zitieren.

"Wir haben Kontakt mit ihm gehabt, und die Spieler haben auch mit Christian gesprochen. Das ist die erfreuliche Nachricht. Es geht ihm zum Glück gut, und die Spieler spielen die Begegnung für Christian", sagte der Fußball-Direktor des dänischen Verbandes DBU, Peter Møller.

Eriksens Agent Martin Schoote sagte im niederländischen Radio, er habe kurz mit dem Vater des Profis gesprochen, der ihm gesagt habe, dass Eriksen atmen und sprechen könne. "Das sind die Nachrichten, die ich im Moment habe, und über die wir froh sind."

Bei Abbruch: Spiel am Sonntag um 12.00 Uhr

Nach Wiederanpfiff der Partie war den Dänen der Schock jedoch anzumerken: Am Ende gewann Finnland mit 1:0 gegen die favorisierten Dänen, die zudem noch einen Elfmeter verschossen.

Dänemarks Trainer Kasper Hjulmand lobte sein Team dennoch: "Ich könnte nicht stolzer auf meine Spieler sein". Sie hätten beschlossen, das Spiel hinter sich zu bringen. Die Alternative wäre gewesen, am Sonntag um 12.00 Uhr zu spielen. "Die Spieler waren sich sicher, heute nicht mehr schlafen zu können. Morgen zu spielen, hätte die Situation noch schwerer gemacht", sagte der frühere Trainer von Mainz 05.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 12. Juni 2021 um 20:00 Uhr.