Christian Eriksen wird - durch Planen abgeschirmt - umgeben von seinen Mitspielern aus dem Stadion getragen | AFP

EM-Spiel wird fortgesetzt Dänemarks Eriksen kollabiert - Zustand stabil

Stand: 12.06.2021 20:32 Uhr

Schockmoment in Kopenhagen: Beim EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland ist der dänische Mittelfeldstar Eriksen auf dem Platz kollabiert. Laut UEFA ist Eriksen inzwischen in einem stabilen Zustand. Die Partie soll noch am Abend fortgesetzt werden.

Das Vorrundenspiel der Fußball-EM zwischen Dänemark und Finnland ist unterbrochen worden. Zuvor war der dänische Mittelfeldspieler Christian Eriksen auf dem Platz kollabiert und regungslos liegen geblieben. Sofort herbeigerufene Helfer führten lebensrettende Maßnahmen aus. Seine Mitspieler standen sichtlich schockiert in der Nähe des 29-Jährigen.

Eriksen wenige Minuten vor dem Vorfall in Kopenhagen | AFP

Eriksen wenige Minuten vor dem Zwischenfall im Spiel gegen Finnland. Bild: AFP

"Eriksen ist wach"

Ein Stadionsprecher forderte das Publikum auf, auf den Sitzen zu bleiben, "bis es weitere Informationen gibt". Der englische Schiedsrichter Anthony Taylor schickte die Spieler in die Kabine, nachdem Sanitäter und Notärzte versuchten, das Leben des Spielers von Inter Mailand mit einer Herzdruckmassage zu retten.

Die dänischen Spieler und die Fans im Parken waren sichtlich geschockt. Viele Akteure schlugen die Hände vor das Gesicht. Auch im Stadion wurde es sehr still, nachdem es zuvor beim ersten Auftritt der dänischen Mannschaft in Kopenhagen sehr stimmungsvoll zugegangen war. Die Aktion passierte in der 43. Minute ohne gegnerische Einwirkung.

Eriksen wurde in einem Spalier seiner Mitspieler eine Viertelstunde nach seinem Zusammenbruch hinter Plastikplanen aus dem Stadion gebracht. Die UEFA teilte mit, dass sich sein Zustand inzwischen stabilisiert habe. "Christian Eriksen ist wach und ist zu weiteren Untersuchungen im Reichskrankenhaus", teilte der dänische Fußball-Verband mit.

"Noch nie erlebt"

"Das ist eine Situation, die ist Wahnsinn ohne Worte. Wir hoffen einfach nur das Beste", sagte Ex-Nationalspieler Christoph Kramer im ZDF. "Ich bin wie in Schockstarre, mir fehlen die Worte und mir fehlen die Worte eigentlich nie. Das sind Szenen, die habe ich noch nie erlebt." Das ZDF und Magenta TV unterbrachen im Anschluss zeitweise ihre Übertragung aus Kopenhagen.

Eriksen ist nicht der erste Fußballer, der während eines Spiels zusammenbricht: 2003 kollabierte etwa Marc-Vivien Foe aus Kamerun während einer Partie im Confed-Cup. Foe verstarb kurz nach seinem Zusammenbruch.

Partie wird fortgesetzt

Das Spiel soll nun um 20.30 Uhr fortgesetzt werden. 

"Beide Teams wollen das Spiel zu Ende spielen"

, sagte der Stadionsprecher. Laut UEFA sollen zunächst vier Minuten aus der ersten Hälfte gespielt werden, nach einer fünf-minütigen Pause dann die zweite Hälfte. Das Spiel zwischen Belgien und Russland soll wie geplant um 21 Uhr angepfiffen werden, teilte die UEFA mit.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 12. Juni 2021 um 19:00 Uhr.