Lina Magull jubelt nach ihrem Tor | AFP

Fußball-EM DFB-Elf zieht ohne Gegentor ins Halbfinale ein

Stand: 21.07.2022 23:02 Uhr

Dank der Tore von Lina Magull und Alexandra Popp ist das DFB-Team bei der Europameisterschaft in England ins Halbfinale eingezogen. Im Spiel gegen Österreich blieb Deutschland erneut ohne Gegentor.

Die deutschen Fußballerinnen stehen im Halbfinale der Europameisterschaft in England. Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg besiegte die Auswahl Österreichs mit 2:0 (1:0). Vor 16.025 Zuschauern im Brentford Community Stadium erzielten Lina Magull (25. Minute) und Kapitänin Alexandra Popp (90.) nach einem Fehler von Schlussfrau Manuela Zinsberger die Tore für den Rekord-Europameister, der bei mehreren Pfosten- und Lattentreffern der Österreicherinnen Glück hatte.

Für Popp war es bereits das vierte Turniertor. Im Halbfinale treffen die DFB-Frauen nun am kommenden Mittwoch in Milton Keynes auf den Sieger der Partie zwischen Frankreich und Titelverteidiger Niederlande (Samstag). Erstmals unter der Leitung von Voss-Tecklenburg erreichte der Olympiasieger von 2016 die Runde der vier Besten bei einem großen Turnier und darf auf den neunten EM-Titel hoffen.

Viertes Spiel ohne Gegentor

Das Finale findet am 31. Juli im Londoner Wembley-Stadion statt. Als erste Mannschaft hatte Gastgeber England tags zuvor mit einem 2:1 gegen Spanien das Halbfinale erreicht. Bei der EM 2017 in den Niederlanden war das deutsche Team - damals noch mit Trainerin Steffi Jones - im Viertelfinale an Dänemark gescheitert, bei der WM 2019 in Frankreich in der gleichen Runde an Schweden.

Österreich stand vor fünf Jahren im Halbfinale, musste sich nun aber trotz acht Spielerinnen aus der deutschen Bundesliga in der Startelf Deutschland beugen. Die EM-Vorrunde hatte Deutschland mit drei Siegen und 9:0 Toren absolviert. Gegen Österreich blieb die Abwehr um Torhüterin Merle Frohms mit etwas Glück erneut ohne Gegentor.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 21. Juli 2022 um 23:00 Uhr.