Manuel Neuer, DFB | Daniel Löb/dpa

Positive Tests im DFB-Team Neuer und Goretzka an Corona erkrankt

Stand: 21.09.2022 21:30 Uhr

Manuel Neuer und Leon Goretzka haben nach Corona-Infektionen die Nationalmannschaft vor dem Nations-League-Spiel gegen Ungarn verlassen. Auch Julian Brandt ist mit einem grippalen Infekt abgereist. Bundestrainer Hans-Dieter Flick nominiert Oliver Baumann und Maximilian Arnold nach.

Torwart Baumann von 1899 Hoffenheim und Arnold vom VfL Wolfsburg stehen nun im Aufgebot für die letzten beiden Gruppenspiele in der Nations League am Freitag (23.09.2022) gegen Ungarn in Leipzig und drei Tage später in London gegen England.

Neuer und Goretzka, die noch am Sonntag mit dem FC Bayern beim traditionellen Oktoberfestbesuch der Mannschaft auf der Münchner Theresienwiese im Festzelt saßen, mussten nach positiven Corona-Tests aus dem DFB-Quartier in Gravenbruch bei Frankfurt abreisen. Brandt habe einen grippalen Infekt, teilte der DFB mit.

Tägliche Tests sollen Sicherheit bringen

Bei Schnelltests aller Spieler, Trainer und Betreuer war das Ergebnis bei Torwart Neuer und Mittelfeldspieler Goretzka dem DFB zufolge positiv ausgefallen. Im privaten Umfeld eines Spielers hatte es einen Corona-Fall gegeben, woraufhin die medizinische Abteilung des DFB um Professor Tim Meyer sofort aktiv wurde.

Die Sorge vor Ansteckungen beim Nationalteam, das am Donnerstag mit dem Zug von Frankfurt in den Spielort Leipzig reist, ist mit der Abreise von Neuer und Goretzka nicht vorbei. Die Kontaktpersonen des Bayern-Duos im Team würden weiterhin "täglich getestet", teilte der DFB mit. Das Zittern geht also weiter. "Nach zwei Jahren mit der Pandemie greifen die gewohnten Abläufe unserer medizinischen Abteilung", berichtete Nationalmannschaftssprecherin Franziska Wülle. Neuer und Goretzka sind immerhin "symptomfrei", wie die 30-Jährige mitteilte.

Manuel Neuer, DFB | Daniel Löb/dpa

Manuel Neuer, DFB Bild: Daniel Löb/dpa

Ter Stegen wird wohl Neuers Vertreter

Gegen Ungarn dürfte am Freitag (20.45 Uhr) nun Marc-André ter Stegen im Tor stehen. Alternative zum Schlussmann des FC Barcelona wäre der Frankfurter Kevin Trapp sowie der nun nachnominierte Oliver Baumann.

Welcher Führungsspieler das Team gegen Ungarn als Ersatz-Kapitän für Neuer auf den Platz führen wird, ist offen. Thomas Müller, Ilkay Gündogan und Kimmich sind Kandidaten. Auf jeden Fall wird er es mit der Kapitänsbinde tun, die auch Neuer als Zeichen gegen Diskriminierung bei der WM in Katar tragen wird. Diese ziere "ein Herz in bunten Farben, die für Vielfalt stehen, sowie die Aufschrift 'One Love'", wie der DFB mitteilte. "Das soll ein Zeichen von unserer Seite sein", sagte Jonas Hofmann.

Training in zwei Gruppen

Flick ließ am zweiten Trainingstag in zwei Gruppen üben. Standards, also Ecken und Freistöße, standen dabei im Mittelpunkt, wie Verteidiger Kehrer nach der geheimen Einheit auf dem DFB-Campus berichtete. Der Ausfall von Neuer und Goretzka wirft Flicks Aufstellungspläne gegen Ungarn und England um, aber ändert nichts am Ziel des Bundestrainers, "beide Spiele zu gewinnen".