Spieler des 1.FC Nürnberg jubeln in Sandhausen. | Bildquelle: dpa

2. Fußball-Bundesliga Nürnberg steigt in die Bundesliga auf

Stand: 06.05.2018 18:37 Uhr

Der neunmalige deutsche Meister 1. FC Nürnberg kehrt nach vier Jahren in die Fußball-Bundesliga zurück.

Das Team von Trainer Michael Köllner machte den achten Aufstieg seiner Vereinsgeschichte durch das 2:0 (1:0) am Sonntag (06.05.2018) beim SV Sandhausen vorzeitig perfekt. Am letzten Spieltag ist der "Club" nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen.

Trainer Köllner: "Ich war entspannt"

"Ich war relativ entspannt auf der Bank. Ich wusste, dass die Mannschaft mental stabil ist", sagte Köllner bei "Sky": "Ich war sicher, dass wir am Ende erfolgreich sein werden. Das ist der Verdienst der Mannschaft und des Vereins. Ich habe nur meinen Job gemacht."

Michael Köllner: "Mannschaft soll sich feiern"
sportschau
06.05.2018 20:30 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Laut Sportvorstand Andreas Bornemann soll die Mannschaft "im Kern" zusammengehalten werden. "Wenn wir in der Bundesliga eine Chance haben wollen, müssen wir über die geschlossene Mannschaftsleistung kommen", äußerte Bornemann: "Die Mannschaft hat in der Saison einen Riesenjob gemacht."

Behrens und Leibold treffen

Nürnbergs Ishak (l.) gegen Sandhausens Daghfous (r.)
galerie

Nürnbergs Ishak (l.) gegen Sandhausens Daghfous (r.)

Nürnberg tat sich zunächst schwer und hatte Probleme gegen die beste Abwehr der Liga. Erst in der 38. Minute brachte Kapitän Hanno Behrens Nürnberg in Führung.

Nach der Führung hatten die Gäste alles im Griff und ließen auch nach der Pause trotz großen Drucks der Hausherren nichts mehr anbrennen. Spätestens nach dem 2:0 durch Tim Leibold (76. Minute) nahm die große Aufstiegsparty ihren Lauf.

Schwere Verletzung bei Sandhausens Knipping

Überschattet wurden die Nürnberger Feierlichkeiten von der schweren Verletzung von Sandhausens Tim Knipping, der sich ersten Diagnosen zufolge den Unterschenkel gebrochen hat. "Das war der achte Knochenbruch in der Saison", sagte Sandhausens Trainer Kenan Kocak. Die Freude über den Klassenerhalt, der den Sandhäusern trotz der Niederlage am 33. Spieltag durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen gelang, dürfte damit erheblich getrübt werden.

"Finale" gegen Düsseldorf

Nürnberg kämpft zum Saisonabschluss am kommenden Sonntag (13.05.2018) gegen Düsseldorf um die Meisterschaft im Unterhaus. Der SV Sandhausen spielt in Bielefeld.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: